© 2017 NBC

Quelle: VOX

ANZEIGE

Wie schon mehrfach in unseren Quotenartikeln in den letzten Wochen berichtet, erleben gerade die drei "Chicago"-Serien "Fire", "P.D." und "Med" in den USA den Höhepunkt ihres Quotenerfolgs. Doch nicht alles, was aus Dick Wolfs Schmiede über Chicagoer Institutionen herauskam, war auf Anhieb ein Hit.

Von vielen vermutlich schon vergessen ist die kurzlebige vierte "Chicago"-Serie, "Chicago Justice". Letztes Jahr lief sie in den USA bei NBC, konnte jedoch nicht überzeugen und wurde nach 13 Folgen auch abgesetzt. Der Ableger handelte vom Gerichtssystem von Chicago und die Hauptrolle spielte Philip Winchester ("Strike Back") als ambitionierter stellvertretender Bezirksstaatsanwalt Peter Stone, Sohn des "Law & Order"-Charakters Ben Stone (auch die "Law & Order"-Serien spielen im gleichen Universum wie die "Chicago"-Serien). Fans des Achtziger-Kinos durften sich auf ein Wiedersehen mit Carl Weathers (Predator) freuen, der in der Serie einen Staatsanwalt spielte. Jon Seda wechselte als Antonio Dawson kurzzeitig von "Chicago P.D." zum Haupt-Cast von "Chicago Justice", kehrte aber nach deren Absetzung in den Polizeidienst zurück.

"Chicago Justice" hat keinen nachhaltigen Eindruck hintelrassen, doch Fans des "One Chicago"-Universums werden sich vermutlich über die baldige Gelegenheit freuen, auch in diesen Teil der Serienwelt einen Einblick bekommen zu dürfen. Dafür müssen sie jedoch etwas länger aufbleiben. Am 30. November beginnt VOX um 23:05 mit der Free-TV-Ausstrahlung der Serie. Gleich die erste Episode "Im Namen des Volkes" ist der Abschluss eines dreiteiligen Crossovers mit "Chicago P.D." und "Chicago Fire". Im deutschen Bezahlfernsehen lief "Chicago Justice" bereits im Sommer 2017.

Unten findet Ihr einen Trailer zur Serie: