Captain Marvel Drehstart

Quelle: Marvel Studios

Obwohl Black Panther aktuell immer noch gewaltig an den Kinokassen abräumt, ist es inzwischen Avengers: Infinity War, der seit spätestens seit der Veröffentlichung des finalen Trailers in aller Munde ist und bereits Vorverkaufsrekorde bricht. Kein Wunder, denn Infinity War soll nicht nur der Höhepunkt von zehn Jahren an sorgfältiger Vorarbeit in Marvel-Kinouniversum werden, sondern der Anfang vom Ende. Dem Ende von Marvels Phase Drei und damit auch dem Ende von diversen bisherigen Marvel-Helden.

Das tatsächliche Ende der Phase kommt natürlich erst drei Filme später, wenn Avengers 4 im April 2019 in unsere Kinos kommt. Doch während der vierte Avengers-Film bereits seit Januar im Kasten ist, haben jetzt die Dreharbeiten zum vorletzten Film von Phase Drei begonnen. Marvel Studios hat den Drehbeginn von Captain Marvel offiziell bekanntgegeben. Bereits vor Wochen sind die ersten Aufnahmen von Oscarpreisträgerin Brie Larson als Carol Danvers alias Captain Marvel entstanden. Jetzt geht es jedoch richtig los. Zum Auftakt hat Marvel auch gleich ein Foto von Larson an der Seite von Brigadier General Jeannie Leavitt auf der Nells Air-Force-Basis in Nevada veröffentlicht. Larson, deren Figur zu Beginn der Geschichte eine Air-Force-Pilotin ist, folgte Leavitt zu Recherchezwecken auf Schritt und Tritt.

Captain Marvel Drehstart SetfotoCaptain Marvel wird am 7.03.2019 in unsere Kinos kommen und in vielfacher Hinsicht ein Novum für die Zusammenarbeit von Marvel und Disney sein. Es ist nicht nur der erste MCU-Solo-Film über eine weibliche Heldin, sondern wird auch erstmals von einer Frau (co-)inszeniert. Anna Boden dreht den Film mit ihrem häufigen Regiepartner Ryan Fleck. Die beiden drehten in Vergangenheit u. a. Half-Nelson und It’s Kind of a Funny Story zusammen. Captain Marvel ist der erste Blockbuster der beiden.

Boden und Fleck schrieben auch am Drehbuch des Film mit, wobei fünf (!) weitere Autorinnen neben ihnen am Skript mitwirkten, darunter Meg LeFauve (Alles steht Kopf), Nicole Perlman (Guardians of the Galaxy), Geneva Robertson-Dworet (Tomb Raider), Liz Flahive & Carly Mensch ("GLOW"). Hoffentlich verderben zu viele Köche nicht den Brei, doch zum aktuellen Zeitpunkt weiß ich es eigentlich beser, als dass ich Disney anzweifeln würde.

Gedreht wird Captain Marvel in Los Angeles, Fresno, Baton Rouge und New Orleans. Wie schon länger bekannt, wird Captain Marvel in den Neunzigern spielen und endlich auch Samuel L. Jackson als Nick Fury auf die Leinwand zurückbringen, nachdem der einstige MCU-Stammdarsteller seit Age of Ultron nicht mehr im Kino zu sehen war. Dieser Fury wird etwas jünger sein und noch beide Augen haben. Außerdem wurde kürzlich bekannt, dass Captain Marvel die erste Superheldin sein wird, auf die sein Charakter treffen wird.

Doch Jackson wird nicht der einzige MCU-Rückkehrer im Film sein. Clark Gregg wird als Agent Coulson (Bild unten links aus "Agents of S.H.I.E.L.D.") erstmals seit seinem Filmtod in Marvel’s The Avengers auf der Leinwand zu sehen sein. Das ergibt durchaus Sinn, denn er wird vermutlich gemeinsam mit Nick Fury Carol Danvers rekrutieren.

Captain Marvel Drehstart CastNoch viel überraschender ist jedoch die Rückkehr von zwei Antagonisten aus Guardians of the Galaxy. Lee Pace wird Ronan den Ankläger (Bild oben Mitte aus Guardians of the Galaxy) zum Besten geben und Djimon Hounsou wird als seine rechte Hand Korath (Bild oben rechts aus Guardians of the Galaxy) zu sehen sein.

Jude Law wird Marv-Vell alias Walter Lawson darstellen, Carol Danvers' Mentor. Gemma Chan wurde kürzlich in der schurkische Rolle der Kree-Genetikerin Minn-Erva besetzt und Ben Mendelsohn wird den bislang nicht enthüllten Hauptbösewicht spielen. Inzwischen scheint Mendelsohn ganz fest auf Bösewichtsrollen in Hollywood festgelegt zu sein, wie seine entsprechenden Auftritte in Rogue One und Ready Player One zeigen.

Unter den MCU-Filmen soll Captain Marvel eher in die humorvolle Sparte à la Ant-Man oder Guardians of the Galaxy fallen als in die überwiegend ernste wie Black Panther oder The Return of the First Avenger. Das hat eine der Autorinnen, Geneva Robertson-Dworet, verraten. Sie beschrieb den Film als eine Actionkomödie und Larsons Carol als keck und klugscheißerisch. Ursprünglich war ihr Drehbuch zu Tomb Raider auch noch deutlich humorvoller angelegt, bevor der Film letztlich doch einen ernsten Ton annahm.

Nach ihrem Debüt in Captain Marvel wird Brie Larsons titelgebende Heldin zum Avengers-Ensemble in Avengers 4 dazustoßen, ebenso wie Evangeline Lillys The Wasp, die ihren Einstand als Heldin diesen Sommer in Ant-Man and the Wasp feiern wird.