Bestes Makeup 2017

Links: Ghost in the Shell © 2017 Paramount Pictures
Mitte: Die dunkelste Stunde © 2017 Universal Pictures
Rechts: Bright © 2016 Netflix

Quelle: Academy of Motion Picture Arts and Sciences

ANZEIGE

Als letzte der sogenannten "Shortlists" der Academy in bestimmten Kategorien wurde die Vorauswahl für den "Bestes Makeup und Hairstyling"-Oscar veröffentlicht. Diese umfasst insgesamt sieben Filme, von denen am Ende drei für den Oscar nominiert werden. Wie schon in der Vorauswahl für den Effekte-Oscar ist auch hier Guardians of the Galaxy Vol. 2 die einzige Marvel- oder DC-Comicverfilmung von 2017, die nicht schon früh aus dem Rennen ausgeschieden ist. Überraschend ist die Nennung des Films nicht, schließlich wurde der erste Teil schon für sein Makeup nominiert.

Während Ghost in the Shell die Vorauswahl für die besten visuellen Effekte verpasste, kam der Film in die engere Wahl für den Makeup-Oscar.

Der einzige weitere Film aus dem Blockbuster-Bereich auf der Liste ist Netflix' Fantasythriller Bright von David Ayer. Ayers letzter Film, Suicide Squad, gewann dieses Jahr den Makeup-Oscar.

Die dunkelste Stunde, Joe Wrights Film, in dem sich Gary Oldman in Winston Churchill verwandelt, hat es ebenfalls in die Vorauswahl geschafft und gilt als haushoher Favorit für den Sieg. Man muss sich nur das Artikelbild oben oder den Trailer anschauen, um zu wissen wieso. Der Film erinnert mich sehr an Die eiserne Lady mit Meryl Streep, der sowohl Streep als auch dem Makeup-Team Oscars einbrachte. Schauspiel und Maske gingen da genau so Hand in Hand wie in Die dunkelste Stunde.

Überraschend abwesend ist hingegen Guillermo del Toros Oscarfavorit Shape of Water – Das Flüstern des Wassers. Gerade angesichts von del Toros Vorliebe für handgemachte Effekte, hätte ich auf jeden Fall mit dem Film im Rennen um den Makeup-Oscar gerechnet.

Die komplette Liste der sieben Filme in der Vorauswahl findet Ihr unten:

Bright
Die dunkelste Stunde
Ghost in the Shell
Guardians of the Galaxy Vol. 2
I, Tonya
Victoria & Abdul
Wunder

Am 6. Januar sind alle in der Kategorie stimmberechtigten Academy-Mitglieder (also diejenigen, die selbst in der Makeup- oder Hairstyling-Branche tätig sind) zu einer Vorführung von zehnminütigen Ausschnitten aus jedem der sieben Filme eingeladen. Diese Ausschnitte legen natürlich den Schwerpunkt auf die Makeup-Arbeit. Dann wird über die drei finalen Nominees abgestimmt, die wir am 23. Januar – zusammen mit allen anderen Oscarnominierungen – erfahren werden.