Arrow Season 8 Start

© 2019 The CW Network, LLC. All rights reserved

Quelle: TVByTheNumbers

ANZEIGE

Nach einem leicht enttäuschenden Start ging es für die 6. "The Flash"-Staffel in Woche 2 um 22% runter auf 1,3 Millionen Gesamtzuschauer und damit auch ein neues Serientief. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 verlor die Serie 17% ihrer Zuschauer von der Vorwoche und erreichte eine halbe Million Fans. "Arrow" legte im Anschluss mit der finalen Staffel los und erzielte zum Start lediglich 840,000 Gesamtzuschauer – 41% weniger als zum Auftakt der siebten und 45% weniger als zum Start der sechsten Staffel. Das ist der größte Rückgang unter allen Arrowverse-Serien diesen Herbst von Staffel zu Staffel. In der begehrten Zielgruppe 18-49 schalteten bei "Arrow" nur 300,000 US-Amerikaner ein.

Krankenhausserie "New Amsterdam" erreichte bei NBC knapp unter 5 Millionen Zuschauer (-6%) und lag in der Zielgruppe auf Vorwochenniveau mit 800,000 18- bis 49-Jährigen. "This Is Us – Das ist Leben" zählte im Vorprogramm 6,7 Millionen Gesamtzuschauer (-7%), davon 1,5 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (-6%).

"Navy CIS" sank bei CBS auf ein weiteres 15-Jahres-Tief mit 10,9 Millionen Zuschauern, war jedoch in der Zielgruppe mit 1,1 Millionen 18- bis 49-Jährigen unverändert. "FBI" erzielte im Anschluss 8,8 Millionen Zuschauer und war stabil. In der Zielgruppe 18-49 steigerte sich das Procedural sogar um 13% auf 900,000 Interessierte. "Navy CIS: New Orleans" lag auf Vorwochenniveau und erreichte 6,6 Millionen Zuschauer, davon 700,000 in der relevanten Zielgruppe 18-49.

"Atlanta Medical" war unverändert und erreichte 3,7 Millionen bzw. 700,000 Zuschauer bei FOX. Der freie Fall von "Empire" hörte vorerst auf mit 2,7 Millionen Gesamtzuschauern sowie 800,000 in der Zielgruppe 18-49.

Bei ABC begeisterte "Die Conners" 5,5 Millionen Zuschauer insgesamt und 1,1 Millionen in der Zielgruppe (-8%). "Bless This Mess" fiel im Anschluss um 11% auf 3,4 Millionen Zuschauer sowie um 13% in der Zielgruppe auf 700,000 Zuschauer zwischen 18 und 49. "Mixed-ish" verbuchte einen bösen Rückgang um 20% auf 2,7 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 14% bergab auf 600,000 Interessierte. "Black-ish" zählte 2,6 Millionen Zuschauer insgesamt (-16%) und 600,000 in der relevanten Zielgruppe (-14%). "Emergence" rundete den Serienabend bei ABC mit 2,7 Millionen Gesamtzuschauern (-13%) ab. In der Zielgruppe 18-49 war die Serie stabil und erreichte wieder eine halbe Million Zuschauer.