Quelle: Fox Searchlight

Es ist bislang ein verdammt gutes Jahr für Horrorfilme gewesen. Jordan Peele hat mit Wir ein neues Meisterwerk abgeliefert; Hereditary-Regisser Ari Aster hat mit Midsommar bewiesen, dass er keine Eintagsfliege ist; Child’s Play entpuppte sich als ein deutlich besseres Reboot als man es hätte je annehmen können; Friedhof der Kuscheltiere erweckte Stephen Kings Horrorroman erfolgreich zum neuen Leben; Alexandra Aja inszenierte mit Crawl einen der besten Tierhorrorfilme seit Jahren; Auch der von Guillermo del Toro produzierte Scary Stories to Tell in the Dark ist eine wirklich wohlig-schaurige Mischung aus "Gänsehaut"-Geschichten und Es (unsere Kritik kommt noch). Einige weitere mögliche Highlights stehen noch aus, wie der wundervoll spaßig aussehende Ready or Not mit Samara Weaving, der Sundance-Hit The Lodge, das Shining-Sequel Doctor Sleep und natürlich, allen voran, Es: Kapitel 2. Genrefans jeden Geschmacks werden dieses Jahr gut bedient.

Es lohnt sich aber auch schon einen ersten Blick auf das nächste Jahr zu werfen. Uns erwarten Sequels wie Halloween Kills, Conjuring 3 und der 9. Saw-Film, doch für die Franchise-müden Horrorfans sind natürlich die Originalfilme besonders interessant, die aus dem Nichts kommen und das Potenzial haben, zur nächsten Horror-Sensation à la The Witch oder It Follows zu werden.

Ein möglicher Kandidat ist der von Fox Searchlight produzierte (und von Disney geerbte) Horrorstreifen Antlers, zu dem gestern der erste Teaser-Trailer veröffentlicht wurde. Allein schon das kreative Team hinter dem Film lässt Gutes erahnen. Produziert wurde er vom Oscargewinner Guillermo del Toro (Shape of Water). Regie führte Scott Cooper, der mit seinen rauen, harten Filmen wie Auge um Auge und Feinde – Hostiles positiv aufgefallen ist. Das Drehbuch zu Antlers basiert auf einer Kurzgeschichte von Nick Antosca, dem Schöpfer der großartigen Horror-Anthologieserie "Channel Zero". Antosca schrieb auch am Drehbuch zum Film mit. Diesem Trio traue ich es zu, ein wirklich erinnerungswürdiges Horrorerlebnis zu schaffen und der Teaser zieht mit seiner bedrückend unheimlichen Atmosphäre in seinen Bann:

Keri Russell ("The Americans") spielt in Antlers eine Lehrerin in einer Kleinstadt in Oregon. Ihr Bruder, gespielt von Jesse Plemons ("Breaking Bad"), ist der Sheriff der Stadt. Beide kommen einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das zu einem jungen Schüler von Russells Figur führt.

Der Teaser bleibt bewusst vage hinsichtlich seiner Monster. Wer neugierig ist und mehr wissen möchte, kann hier Antoscas Kurzgeschichte "The Quiet Boy" lesen, auf der der Film basiert. Gänsehaut garantiert! Die Kurzgeschichte hat definitiv Potenzial für einen wirklich gruseligen Horrorfilm und bei Cooper und del Toro ist sie vermutlich in guten Händen. Auf Keri Russell ist auch Verlass, wie jeder Fan von "The Americans" weiß. Im Genrekino ist sie auch nicht ganz unerfahren, spielte sie doch die Hauptrolle im Sci-Fi-Horrorfilm Dark Skies.

Unten gibt es das kryptische Teaser-Poster zu Antlers (übersetzt: Geweih) zu sehen. Wer ein wenig mit der Mythologie der nordamerikanischen Ureinwohner vertraut ist, kann schon erahnen, in welche Richtung der Film geht.

Antlers Teaser & PosterAntlers hat noch keinen offiziellen Kinostart, soll aber voraussichtlich Anfang 2020 in die Kinos kommen. Das könnte ein guter Auftakt zu einem weiteren gelungenen Jahr fürs Horrorkino werden.