Agents of SHIELD Ende

Clark Gregg in "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." © 2019 ABC Studios/Marvel Television

Quelle: Deadline

Die erste und langlebigste MCU-Serie geht nächstes Jahr zu Ende. Noch lange vor dem Start der aktuell in den USA ausgestrahlten sechsten Staffel von "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." hat ABC die Serie um eine siebte Staffel verlängert. Jetzt hat Jeph Loeb, der Chef von Marvels TV-Abteilung, kurz vor dem Comic-Con-Panel der Serie bestätigt, dass die siebte Staffel ihre letzte sein wird. Die Entscheidung wurde früh getroffen, sodass die Macher ausreichend Zeit haben, sich zu überlegen, wie sie die verbleibenden dreizehn Folgen der finalen Staffel dazu nutzen, der Serie ein würdiges Ende zu geben.

Nachdem 2012 mit der ultraerfolgreichen Veröffentlichung von The Avengers die größte Feuerprobe des noch jungen Marvel Cinematic Universe bestanden war, expandierte das Universum, beflügelt von dem Erfolg, ins Fernsehen. "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." feierte 2013 Premiere und knüpfte gleich in der allerersten Folge an einen Handlungsstrang aus Iron Man 3 an, der einige Monate zuvor veröffentlicht wurde. Der Hype und die Erwartungen an die von Joss Whedon und seinem Bruder Jed produzierte Serie waren groß, das Ergebnis anfangs… holprig. Nicht wenige Zuschauer sind während der ersten "Agents of S.H.I.E.L.D."-Staffel frustriert ausgestiegen, doch die Serie fing sich und erreichte in späteren Staffeln echte Höhenflüge. Anfang hielt sie noch das Versprechen, nah an den Ereignissen des Marvel-Kinouniversums zu bleiben (so hatten die Enthüllungen von The Return of the First Avenger auch große Auswirkungen in der Serie) und lockte gelegentlich auch einige MCU-Filmstars in Gastrollen. Doch mit der Zeit wurde "Agents of S.H.I.E.L.D." immer eigenständiger. Wer auch weitere Überschneidungen mit den Filmen oder gar auf Konsequenzen von Thanos' Handlungen hoffte, war enttäuscht, doch an und für sich konnte "S.H.I.E.L.D." die Qualität halten.

Dass die Serie es überhaupt so weit geschafft hat, ist der Tatsache zu verdanken, dass Disney sowohl Marvel als auch der Sender ABC gehören. Quotentechnisch läuft "Agents of S.H.I.E.L.D." in den USA bereits seit einigen Jahren sehr schwach. Viele Serien mit vergleichbaren oder gar höheren Zuschauerzahlen wurden bereits längst abgesetzt. Gerade die siebte Staffel war für viele ein überraschendes Geschenk, denn es wäre irgendwie naheliegend gewesen, wenn die Serie gemeinsam mit Marvels Phase Drei geendet wäre. Aber das zeigt wieder einmal, dass der Serienbereich des MCU mit den Filmen nicht mehr viel zu tun hat.

In Deutschland strahlte RTL Crime letztes Jahr die fünfte Staffel aus. Die Deutschlandpremiere der sechsten steht noch aus. Im Free-TV zeigte RTL 2 im Frühjahr die erste Hälfte der vierten Staffel als Premiere. TVNOW- und Prime-Abonnenten können zumindest die ersten vier Staffeln nachholen.