Quelle: Paramount Pictures

Die stille und tödliche Welt von A Quiet Place kehrt am 19. März in die deutschen Kinos zurück. Der erste Film war vor zwei Jahren ein echter Überraschungshit und machte aus John Krasinski einen gefragten Filmregisseur. Er kehrte auch für den zweiten Film als Regisseur und als Drehbuchautor zurück, und fand sogar einen Weg, um wieder vor der Kamera zu stehen, obwohl sein Charakter im ersten Film gestorben ist. A Quiet Place 2 wird eine Rückblende zum ersten Tag der Invasion der außerirdischen Monster beinhalten, wie man schon im ersten Trailer sehen konnte, und folgt der Familie Abbott, wie sie zum ersten Mal ums Überleben kämpft. Krasinski erklärte kürzlich in einem Interview, weshalb er sich dafür entschieden hat, auch in A Quiet Place 2 wieder aufzutreten: (aus dem Englischen)

Die Sache ist, dass ich eigentlich keinen zweiten Film machen wollte, weil der erste eine solche persönliche Erfahrung war. Es war mein Liebesbrief an meine Kinder, was natürlich irre wirkt, wenn man sich den Film jetzt anschaut. Aber es war für mich wirklich wichtig, die Metapher fortzusetzen, weshalb wir damit anfangen, wie alles begonnen hat, sodass man in dem Film ein wenig von den Anfängen sieht.

In seiner Beschreibung trifft Krasinski auch ganz gut einen Grund, der A Quiet Place aus der Masse der Horrorfilme herausstechen lässt. Es ist nicht nur sein simples, aber extrem effektives und hochspannendes Konzept der Monster, die nur auf Geräusche reagieren, sondern die Geschichte einer Familie und eine Metapher auf die Herausforderungen des Elternseins.

Im zweiten Film verlassen Emily Blunt, Millicent Simmonds und Noah Jupe als Evelyn und ihre Kinder Regan und Marcus gemeinsam mit Emilys Neugeborenem die Sicherheit ihrer Farm und suchen nach weiteren Überlebenden. Ob man in dieser postapokalyptischen Welt den Mitmenschen aber trauen kann, wird sich noch zeigen. Cillian Murphy (Batman Begins) und Djimon Hounsou (Guardians of the Galaxy) spielen neue Rollen im Sequel. Darin soll auch mehr von den Ursprüngen der Monster erklärt werden.

Paramount hat kürzlich einen brandneuen knackigen Trailer zum Film veröffentlicht, der vor allem bereits bekannte Szenen, aber auch einige neue Aufnahmen enthält. Darunter findet Ihr außerdem zwei deutsche TV-Spots und den ersten offiziellen Filmausschnitt:

Falls Ihr einen Reminder zum ersten Film braucht, bringt Euch das Video unten kurz und knapp auf den neusten Stand:

Interessant finde ich, dass das neue deutsche Filmplakat im Gegensatz zum US-Poster nicht darauf verzichten konnte, die Gesichter der Stars zu zeigen. Nicht dass die Leute vergessen, dass Emily Blunt mitspielt!

A Quiet Place 2 Vorschau PosterA Quiet Place war nicht der beste Horrorfilm der letzten Jahre, spielte aber auf jeden Fall in der oberen Liga mit. Vor allem Emily Blunts ergreifende und zu Recht ausgezeichnete Performance war ein Highlight des Vorgängers. Den Schätzungen der Industrie-Beobachter zufolge steuert A Quiet Place 2 auf ein Startwochenende von bis zu $60 Mio alleine in den USA hin. Das würde sicherstellen, dass es nicht lange dauert, bis Paramount bei Krasinski wegen eines dritten Films anklopft. Er hat bereits erzählt, dass er in dem Film einige kleine Easter Eggs eingebaut hat, die den Weg für A Quiet Place 3 bereiten würden. Es sei ihm aber wichtig, dass es kein Endlos-Franchise wird. Ich denke, da würden wir ihm alle zustimmen.

Offizieller Inhalt:

"Die tödliche Gefahr durch die ebenso grausamen wie geräuschempfindlichen Kreaturen ist noch immer allgegenwärtig und jeder kleinste Laut könnte ihr letzter sein. Evelyn (Emily Blunt) ist mit ihren Kindern Regan (Millicent Simmonds), Marcus (Noah Jupe) und dem Baby nun auf sich allein gestellt und die Familie muss ihren Alltag weiterhin in absoluter Stille bestreiten. Aber was passiert, wenn sie plötzlich gezwungen sind, ihr sicheres Zuhause zu verlassen, und auf andere Überlebende treffen? Haben sie nun, wo sie die Schwachstelle ihrer Gegner kennen, gemeinsam eine Chance? Eine lautlose Jagd beginnt."