© Marvel

Quelle: The Hollywood Reporter

Es ist unter den Fans von Marvel Studios bekannt, dass das Unternehmen sehr langfristig plant. Vor etwa zwei Jahren gab Marvel Termine für neue Filme bis einschließlich Sommer 2019 bekannt und aktuell sind auch schon drei Starttermine im Mai, Juli und November 2020 als Platzhalter für baldige Ankündigungen belegt. Und das sind nur die Informationen, die bereits öffentlich verfügbar sind, denn intern reichen die Pläne angeblich bis ins Jahr 2028.

Doch das bedeutet natürlich nicht, dass die Pläne unverrückbar sind. Als Marvel die Partnerschaft mit Sony hinsichtlich der Rechte an Spider-Man einging, wurde ein neuer Spider-Man-Film für den Sommer 2017 terminiert, sodass vier weitere Filme nach hinten verschoben werden mussten. Als Ant-Man zum Kinoschlager wurde, kündigte Marvel Ant-Man and the Wasp für 2018 an. Doch es wurde auch schon ein Film vom Terminkalender genommen. Inhumans, der vor zwei Jahren als spätester MCU-Film für Juli 2019 angekündigt wurde, wurde im April vorerst ersatzlos vom Startplan gestrichen. Dies war bereits zu erwarten, als Walt Disney einen Monat zuvor Indiana Jones 5 für den gleichen Starttermin angekündigt hat und natürlich würde das Studio nicht mit sich selbst konkurrieren. Seitdem blieb Marvel-Studios-Chef Kevin Feige sehr vage hinsichtlich des Schicksals des Inhumans-Films. Jetzt haben wir möglicherweise die Antwort.

Marvel gab ambitionierte Pläne für „The Inhumans“ bekannt, eine Serie, die im September 2017 bei ABC starten wird. Diese Serie soll weder ein Spin-Off von „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ sein, in der die Inhumans seit einiger Zeit eine Rolle spielen, noch ist sie eine direkte Adaption des ursprünglich geplanten Films, sondern ein ganz eigenständiges Projekt. Die Serie wird den Abenteuern des vermutlich berühmtesten Inhuman Black Bolt und dem Rest seiner „königlichen Familie“ folgen. Die erste Staffel soll insgesamt nur acht Folgen umfassen.

Doch Marvel hat größere Pläne für „The Inhumans“ als für alle bisherigen Serien des Comic-Riesen. In einem beispiellosen Unterfangen werden die ersten beiden Episoden der Serie gänzlich mit großformatigen IMAX-Kameras gedreht und im Sommer 2017, vor ihrer Ausstrahlung im Fernsehen, zwei Wochen lang exklusiv in IMAX-Kinos weltweit laufen. Das sind gute Neuigkeiten für alle deutschen Marvel-Fans aus der Nähe von Berlin oder Karlsruhe und ein weiterer Grund für alle anderen, sich darüber aufzuregen, dass Deutschland für die Größe des Landes unverhältnismäßig wenige IMAX-Leinwände hat. Wer in der Nähe der niederländischen Grenze wohnt, könnte einen Trip ins Nachbarland wagen, das in dieser Hinsicht deutlich besser ausgestattet ist.

„The Inhumans“ wird die erste Serie überhaupt sein, die mit IMAX-Kameras gedreht wird. Nach dem IMAX-Run wird die bei ABC Premiere feiern. Ob die Produktion der Serie einen endgültigen Schlussstrich unter den Inhumans-Filmplänen zieht, ist zwar noch unklar, liegt aber sehr nahe.