Eiskalte Engel (1999) © Sony Pictures

Quelle: Deadline

Mehr als 30 Serienadaptionen von mehr oder weniger bekannten Filmen befinden sich aktuell in Arbeit. Wer in den letzten zwei Jahren unsere Berichterstattung halbwegs mitverfolgt hat, dürfte über so einige davon im Bilde sein. Wie viele dieser Adaptionen es letztlich ins Fernsehen schaffen werden, ist natürlich nicht bekannt, denn die Sender müssen erst das Drehbuch zum Piloten absegnen, dann den Pilotfilm selbst, damit das Projekt auch in Serie geht.

Genau am letzteren Punkt scheiterte im Oktober das Serien-Sequel zum Teenie-Hit Eiskalte Engel (OT: Cruel Intentions) aus dem Jahr 1999. In diesem sollte Sarah Michelle Gellar ihre Rolle als sexy Intrigantin Kathryn Merteuil wieder aufnehmen, während die Handlung dem 16-jährigen Sohn (Taylor John Smith) von Annette und Sebastian gefolgt wäre. Ein Pilotfilm entstand unter der Regie des Original-Regisseurs Roger Kumble – doch NBC entschied sich überraschend gegen die Serie. Sony Pictures TV gab jedoch nicht so schnell auf und sah weiterhin Potenzial in der Serie. Also verlängerte die Produktionsfirma erst einmal die Verträge der Darsteller und ging auf die Suche nach einer Heimat für die Serie. Doch obwohl es heutzutage mittlerweile unzählige Sender und Video-On-Demad-Plattformen gibt, die eigene Projekte produzierten, fand sich kein Interessent an der Serie. Die Verträge der Schauspieler sind vergangene Woche ausgelaufen und damit ist die „Eiskalte Engel“-Serie endgültig tot.

Aber ist sie das wirklich…?

Das Industrie-Portal Deadline berichtet, dass es möglicherweise Interesse an einem neuen Ansatz besteht. Dass manche Serienprojekte mehr als eine Chance bekommen, sah man kürzlich erst, als ein weiteres Spin-Off zu „How I Met Your Mother“ in Entwicklung ging, nachdem der letzte Versuch, „How I Met Your Dad“, auf mangelndes Interesse bei CBS und anderen Sender gestoßen ist.

Würdet Ihr gerne irgendwann eine Serienversion von Eiskalte Engel sehen? Solange Sarah Michelle Gellar noch dabei ist, würde ich einer Serie definitiv eine Chance geben.