Deadpool Abspann Szene

Quelle: Rhett Reese Twitter

Marvel-Verfilmungen und Szenen während oder nach dem Abspann gehören Zusammen wie Oktoberfest und Bier, es sei denn es handelt sich um Fantastic Four und die Zuschauer können es kaum abwarten, nach Filmende aus dem Saal zu rennen. Viele würden natürlich (und vielleicht auch zu Recht) den ersten Iron Man als Urheber dieses Trends benennen, doch fairerweise muss man auch sagen, dass bereits X-Men – Der letzte Widerstand zwei Jahre zuvor eine Szene nach dem Abspann hatte. Mittlerweile stellt sich bei den neuen Comicverfilmungen viel eher die Frage, ob nur eine oder gleich zwei Szenen im Abspann zu erwarten sind. Wenn es zwei sind, handelt es sich bei einer häufig um eine kurze Gag-Szene, während die andere als Teaser für das Sequel oder einen anderen Film aus dem gleichen Universum dient.

Natürlich ist das auch bei Deadpool nicht anders und man sollte den Kinosaal vor dem Ende des Abspanns nicht verlassen. Den Inhalt der wirklich tollen Post-Credits-Szene werde ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Doch hier wird es interessant. Wie es aussieht, haben auch die Filmkritiker noch nicht alles von Deadpool gesehen. Rhett Reese, einer der beiden Drehbuchautoren der Spaßgranate, hat über Twitter (unten) bestätigt, dass es eine zweite Abspannszene geben wird, die erst zu sehen sein wird, wenn der Film offiziell in den Kinos startet.

Dass manche Abspannszenen so kurzfristig eingefügt werden, dass nicht einmal die Kritiker bei den Pressevorführungen sie zu sehen bekommen, ist nichts Neues. Weder die Schawarma-Szene aus The Avengers noch das Cameo von Howard the Duck bei Guardians of the Galaxy wurde den Kritikern im Vorfeld gezeigt. Über den Inhalt der zweiten Szene kann man nur mutmaßen. Ich habe eine Theorie, aber auch diese werde ich nicht verraten, damit alles schön spoilerfrei bleibt. Zum Glück ist Deadpool ein Film, den ich mir mit größer Freude noch einmal im Kino ansehen werde und jetzt gibt es noch eine Sache mehr, auf die ich mich bei meiner zweiten Sichtung freuen kann.

Und noch ein kleiner Bonus zum Schluss – hier ist ein kurzes Video, in dem Olivia Munn ihre Katana-Moves, die sie für die X-Men-Figur Psylocke erlernt hat, unter Beweis stellt und Ryan Reynolds ihr entgegentritt: