Chroniken der Unterwelt TV Serie Shadowhunters

Quelle: ABC Family

Eine starke Fangemeinde alleine reicht nicht aus, um Kinoerfolg zu garantieren. Während einige Adaptionen von Jugendbuchreihen, wie Maze Runner, Die Bestimmung oder Die Tribute von Panem als profitable Franchises einen Fuß im Kino fassen konnten, hatten einige andere populäre Buchreihen weniger Glück, wie beispielsweise Chroniken der Unterwelt. Obwohl sich die Fantasyromane von Cassandra Clare weltweit millionenfach verkauft haben und auch eine Prequelreihe ("Chroniken der Schattenjäger") nach sich zogen, überzeugte die Kinoadaption 2013 mit Lily Collins und Jamie Campbell Bower in den Hauptrollen nicht an den Kinokassen und spielte bei einem Budget von $60 Mio weltweit nur knapp $90 Mio ein (im Vergleich: Die Tribute von Panem schafft diese Summe weltweit in der Regel schon am Starttag). Constantin Film zog die Notbremse beim Sequel City of Ashes, das eigentlich noch im selben Jahr in Toronto in Produktion gehen sollte und sogar schon Sigourney Weaver für eine der neuen Hauptrollen besetzt hatte. Zwar versprach das Studio darauf, dass man die Fortsetzung nicht aufgeben würde, doch angesichts des mageren Erfolgs waren die Aussichten nie besonders rosig. Schade, wie ich damals fand, denn Clares fantasievolle Welt, die an Harry Potter eigentlich deutlich näher dran ist als an Panem oder Die Bestimmung bot auf jeden Fall jede Menge Potenzial für die Erkundung von faszinierenden Welten auf der Leinwand.

Ganz aufgeben wollte Constantin die Marke jedoch nicht, denn die Fangemeinde ist nicht gerade klein und der Stoff, wenn man ihn richtig anpackt, könnte es auch schaffen, außerhalb dieser Anhänger neue Fans zu gewinnen. Also wurde vergangenen Oktober angekündigt, dass eine Fernsehserie zu Chroniken der Unterwelt in Planung sei. City of Ashes war damit endgültig Geschichte, doch die Welt der Schattenjäger würde weiterleben, wenn auch in einem anderen Format.

Konkretes zu der Serie gibt es erst jetzt und sie ist offensichtlich schon deutlich näher an der Verwirklichung, als man angenommen hätte. Der US-Sender ABC Family, der u. a. auch die erfolgreiche Teenie-Serie "Pretty Little Liars" ausstrahlt, hat bekanntgegeben, dass die Dreharbeiten zur "Chroniken der Unterwelt"-TV-Serie noch diesen Mai in Toronto beginnen würden. Sie soll den Titel "Shadowhunters" tragen. Gemeint sind damit natürlich die Schattenjäger, eine uralte Linie von Mensch/Engel-Mischlingen, Kriegern, die Dämonen bekämpfen und dafür sorgen, dass zwischen Menschen und Schattenwesen wie Vampiren, Elfen und Werwölfen Frieden herrscht. Die Protagonistin der Romanreihe und der Serie ist Clary Frey (im Film gespielt von Lily Collins), die das normale Leben einer Teenagerin führt, bis ihre Mutter plötzlich entführt wird und ihre Welt durch die Enthüllung von Schattenjägern und Dämonen auf den Kopf gestellt wird. Und natürlich gibt es auch hier, wie bei allen solchen Reihen, einen übermächtigen Gegner, den abtrünnigen Schattenjäger Valentin Morgenstern, der Voldemort nicht unähnliche "Reinheits-Ideale" verfolgt.

Übernatürliche Serien können auf eine lange Erfolgsgeschichte im Fernsehen zurückblicken, sei es "Buffy", "Supernatural", "Vampire Diaries" oder "Grimm" Vielleicht ist also auch "Chroniken der Unterwelt" dort besser aufgehoben als im Kino. Dass irgendwelche Darsteller aus dem Film zurückkehren werden, erscheint unwahrscheinlich, allein schon aufgrund des Alters. Aber zumindest können wir so hoffentlich auf eine der Vorlage getreuere Adaption hoffen, denn ich war nicht mit allen Änderungen im Kinofilm sonderlich glücklich.

Da die Dreharbeiten schon sehr bald anstehen, werden wir vermutlich in den nächsten Wochen auf die ersten Casting-News dazu vermelden. Wir werden Euch über die Entwicklungen bei "Shadowhunters" auf dem Laufenden halten.