Thor 3 Kinostart

Quelle: Marvel Studios

Keine gute Nachricht, ohne eine schlechte, auch wenn die "schlechte" in diesem Fall durch die gute mehr als wiedergutgemacht wird. Es war abzusehen, dass eine Ankündigung wie das gemeinsame Spider-Man-Reboot von Sony und Marvel große Wellen schlagen würde, von dem auch das so gut durchgeplante und bis 2019 durchterminierte Marvel-Kinouniversum nicht unbetroffen bleiben würde. Erst recht als der neue Spider-Man in den USA für den 28.07.2017 angesetzt wurde. An dem Termin sollte ursprünglich der dritte Thor-Film starten, Thor: Ragnarok. Diese Terminänderung führte zu einem regelrechten Domino-Effekt in Marvels Zeitplan, von dem alle MCU-Filme ab Sommer 2017, mit der Ausnahme des Avengers: Infinity War-Zweiteilers, betroffen wurden. Genau genommen, wurde jeder der vier betroffenen Filme um einen Starttermin nach hinten gerückt und der letzte in der Reihe bekam eben einen ganz neuen.

So startet Thor: Ragnarok nun am 3.11.2017 in den USA, an dem ursprünglich Chadwick Boseman seinen ersten Solo-Auftritt als Black Panther haben sollte. Black Panther nimmt hingegen Captain Marvels alten Termin am 6.07.2018 ein. Captain Marvel, die erste weibliche Superheldin des MCU mit ihrem eigenen Film, geht stattdessen am 2.11.2018 an den Start, anstelle von Inhumans. Inhumans wird dafür erst nach dem Avengers-Finale starten, am 12.07.2019.

Nimmt man die bereits vergebenen Äquivalente der deutschen Starttermine, dann wird es so aussehen:

Spider-Man-Reboot – 27.07.2017
Thor: Ragnarok – 26.10.2017
Black Panther – 5.07.2018
Captain Marvel – 25.10.2018

Natürlich ergibt sich das lediglich aus logischer Schlussfolgerung und nicht aus einer offiziellen Bestätigung. Diese wird aber bestimmt bald folgen.

Diese Startänderungen bedeuten auch, dass Black Panther seinen eigenen Film erst nach dem Start von Avengers: Infinity War Teil 1 bekommen wird. Ich schätze, dass diese Solo-Filme vermutlich keine sehr große Relevanz in Bezug auf die Avengers-Streifen besitzen, wenn Marvel sie einfach nach hinten schieben kann. Traurig werden sicherlich viele Thor-Fans sein, die auf den neuen Film des Donnergottes ganze vier Jahre warten müssen. Das ist schon heftig, wenn man bedenkt, dass The Return of the First Avenger nach Thor – The Dark Kingdom in die Kinos kam, Captain America: Civil War aber eineinhalb Jahre vor Thor: Ragnarok starten wird.

Doch aus meiner Sicht ist diese Wartezeit nur ein kleiner Preis dafür, dass Spider-Man endlich in richtigen Händen ist – bei Marvel.