© Walt Disney Pictures/Pixar Studios

Quelle: Rerelease News

ANZEIGE

Die im Zuge des Harvey-Weinstein-Skandals entfachte #MeToo-Bewegung zog seit 2017 lange überfällige große Kreise durch die Film- und Serienindustrie. Es ist naiv zu glauben, dass die Probleme der sexuellen Belästigung oder Ausnutzung unter den Mächtigen Hollywoods damit vorüber sind, doch es ist immerhin ein wichtiger, notwendiger Schritt, der die verdiente Beachtung erhalten hat. Nicht nur wurden etliche Täter immerhin beruflich zur Rechenschaft gezogen, auch eine Änderung der Gesamtkultur wird zumindest angestrebt.

Nicht unberührt sind davon sogar Animationsfilme. Wie kürzlich erst bekannt wurde, hat Disney eine im Angesicht von #MeToo fragwürdige Szene aus Toy Story 2 still und leise entfernt. Dabei handelt es sich um eins der "Outtakes", die im Abspann des Films zu sehen sind. Betroffen sind offenbar die neuen Blu-ray-Veröffentlichungen des Films sowie digitale Downloads. In der Szene spielt der Antagonist des Films, Stinke-Piet, recht eindeutig auf die "Casting Couch" an, indem er zwei Zwillings-Barbies eine Rolle in Toy Story 3 in Aussicht stellt. Das Konzept der Casting Couch, ist, platt ausgedrückt, dass SchauspielerInnen für eine Rolle mit den Machern ins Bett müssen. Die Szene, um die es hier geht, könnt Ihr unten sehen:

Toy Story 2 ist für mich bis heute der beste der vier Toy-Story-Filme und einer der besten Pixar-Filme überhaupt. Seine Abspann-Outtakes sind eins der humoristischen Highlights des Films. Doch die Szene oben hat tatsächlich einen faden Beigeschmack. Erst Recht, wenn man sich in Erinnerung ruft, wer hinter dem Film steckte. Sein Regisseur und Autor John Lasseter, der einstige Chef von Pixar, musste 2018 die Animationsschmiede nach Vorwürfen sexueller Belästigung und Nötigung – die er übrigens zugegeben hat – verlassen. Schaut man sich die Szene unter diesem Gesichtspunkt an, wirkt sie nur noch creepy.

Interessant ist, dass Disney sich dazu noch nicht geäußert hat. Vielleicht hoffte man, die Änderung würde nicht schnell auffallen (dann haben sie aber das Internet wirklich unterschätzt). Vielleicht wird aber nun ein Statement folgen, nachdem die Löschung der Szene publik wurde.