Thor: Love and Thunder startet später und bringt Jaimie Alexander als Lady Sif zurück

0
Thor Love and Thunder Start

Jaimie Alexander in Thor – The Dark Kingdom (2013) © Marvel Studios/Walt Disney Studios

Quellen: Deadline, Walt Disney Studios

Das konkurrenzlose Highlight der San Diego Comic-Con von 2019 war das Marvel-Panel, in dessen Rahmen Kevin Feige die vollständigen Pläne für Marvels Phase Vier enthüllt hat. Über zwei Jahre sollten fünf Filme und fünf Disney+-Serien veröffentlicht werden, allesamt eng miteinander verwoben. Kurze Zeit später kam Spider-Man 3 als sechster Film hinzu, nachdem sich Sony und Disney auf die Verlängerung des gemeinsamen Deals einigen konnten.

Doch leider machte die Covid-Pandemie diesen Plänen einen fetten Strich durch die Rechnung. Sowohl das Serien- als auch ganz besonders das Kinoprogramm des MCU befinden sich seit dem Frühjahr im steigen, unvorhersehbaren Wandel. Kein einziger Marvel-Film wurde in den letzten eineinhalb Jahren mehr veröffentlicht. Mit viel Glück bekommen wir im Mai vielleicht Black Widow endlich zu sehen, ein Jahr später als geplant. Immerhin soll Phase Vier im Januar mit "WandaVision" losgehen.

Als Finale der vierten Phase wurde letztes Jahr Thor: Love and Thunder angekündigt, inszeniert und geschrieben von Taika Waititi. Mit dem Film wird Thor zum ersten Avenger, der ein viertes Solo-Abenteuer bekommt. Ursprünglich sollte das Sequel im Herbst 2021 starten, wurde aber bis 2022 verschoben. Überraschend wurde Doctor Strange in the Multiverse of Madness einige Zeit später auf einen späteren Starttermin als Love and Thunder gelegt, im März 2022. Überraschend, weil man bei all den Verschiebungen dennoch davon ausgehen würde, dass die Pläne, welcher Film die Phase abschließt, unverändert bleiben würden.

Jetzt wurde die frühere Reihenfolge aber doch wiederhergestellt. Unmittelbar nach dem Disney Investor Day diesen Monat wurde Thor: Love and Thunder bis Mai 2022 verschoben, und ist erneut der Abschlussfilm von Phase Vier. Der Film wird nun am 7.05.2022 in die nordamerikanischen Kinos kommen und ersetzt den zuvor für das Datum angesetzten Black Panther 2. Jener wurde wiederum bis Juli 2022 verschoben, und soll dann Phase Fünf des MCU lostreten. Der deutsche Kinostart von Love and Thunder wurde zwar nicht offiziell bestätigt, wird aber mit Sicherheit am 6.05.2022 sein, dem bisherigen hiesigen Starttermin von Black Panther 2.

Die abermals längere Wartezeit ist natürlich etwas ärgerlich, dafür haben wir aber andere gute Neuigkeiten für die Fans der Reihe. Natalie Portman ist nicht die einzige Schauspielerin, die nach einem Film Auszeit zu Thor zurückkehren wird. Jaimie Alexander wird ihre Rolle als taffe Lady Sif wieder verkörpern. Eigentlich sollte sie schon bei Thor – Tag der Entscheidung dabei sein, wurde aber durch die Dreharbeiten zu ihrer Serie "Blindspot" verhindert. Vielleicht zum Glück, wenn man bedenkt, wie der letzte Film mit Thors anderen Kampfgefährten Volstagg (Ray Stevenson), Fandral (Zachary Levi) und Hogun (Tadanobu Asano) kurzen Prozess gemacht hat. Ihre undankbaren Tode waren einer der Ärgernisse für viele Fans der Reihe.

Alexander verkörperte Sif zuletzt 2015 in einer Folge von "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.". In Thor: Love and Thunder wird sie neben Franchise-Rückkehrern Chris Hemsworth, Tessa Thompson und Natalie Portman zu sehen sein. Portman darf als weibliche Thor-Version in dem Film Mjölnir selbst schwingen. Die Aussicht auf diese interessante Charakterentwicklung hat die Schauspielerin dazu bewegt, zum Franchise zurückzukehren, mit dem sie eigentlich schon abgeschlossen hatte.

Industrie-Portal Deadline berichtet zudem aus zuverlässigen Quellen, dass Alexander als Sif auch in der Disney+-Serie "Loki" einen Auftritt haben könnte.

Waititi wird in Love and Thunder Thors Kumpel Korg wieder seine Stimme leihen. Außerdem wird Chris Pratt als Star-Lord in dem Film auftreten. Ob sich noch weitere Guardians of the Galaxy blicken lassen werden, bleibt unklar.

Beim Disney Investor Day wurde außerdem bestätigt, was schon lange vermutet wurde. Oscarpreisträger Christian Bale wird Gorr the God Butcher verkörpern, den Hauptbösewicht des Films. In den Comics entwickelt Gorr einen Hass gegen die Götter, weil sie seine Familie teilnahmslos haben sterben lassen. Aus diesem Grund setzt er sich zu Ziel, möglichst viele Götter zu töten. Dabei kreuzen sich irgendwann auch seine und Thors Wege.

Die Dreharbeiten zu Thor: Love and Thunder werden bereits nächsten Monat in Australien beginnen.

Freut Ihr Euch auf Alexanders und Portmans Rückkehr als Sif und Jane Foster?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein