Marvel Phase Vier

© Marvel Studios

Quelle: Comicbook

Der Mantel der Geheimhaltung über der Zukunft des Marvel Cinematic Universe ist endlich gelüftet! Wenige Tage bevor Avengers: Endgame Avatar an den weltweiten Kinokassen überholen wird, hat Kevin Feige die Katze aus dem Sack gelassen.

Das am heißesten erwartete Panel bei der diesjährigen Comic-Con in San Diego hat mit etwas Verspätung begonnen, aber dafür mit den Enthüllungen wirklich nicht gegeizt. Es wurden zehn konkrete Projekte mit Startterminen bzw. Start-Zeiträumen für die nächsten zwei Jahre von Phase Vier enthüllt. Fünf davon sind Filme, die anderen fünf Miniserien für Disney+. Die meisten Darsteller und Macher der Projekte waren vor Ort und haben kurze Infos fallen lassen. Keins der zehn Projekte an sich war angesichts der Gerüchte in den letzten Monaten überraschend, doch es waren die Details zu den einzelnen Projekten, die es in sich hatten.

Der Übersichtlichkeit halber werde ich die Zusammenfassung deshalb auf Filme und Serien aufteilen. Doch lest bis zum Ende, denn Feige hat auch eine Vorschau auf die Zeit nach 2021 gegeben. Die genannten Starttermine gelten für Nordamerika, die deutschen Starts dürften aber in der Regel einen Tag früher erfolgen.

Filme

Black Widow: Kinostart am 1.05.2020

Es war schon lange absehbar, dass Black Widow der erste Film von Phase Vier werden würde. Die Dreharbeiten laufen seit etwa einem Monat. David Harbour ("Stranger Things") wurde als Alexei bestätigt und hat im Film einen großen Bart. Florence Pugh (Fighting with My Family) spielt Yelena, die für Natasha (Scarlett Johansson) wie eine Schwester ist. Rachel Weisz (The Favourite) spielt Melina. O. T. Fagbenle ("Looking") spielt einen Kontakt aus Natashas Vergangenheit vor S.H.I.E.L.D. und ein Love Interest. Der Bösewicht des Films ist Taskmaster. Der Film wird von Nats Geheimnissen handeln und wird dabei helfen, ihre Vergangenheit zu verstehen und das Puzzle ihres Lebens zusammenzusetzen. Scarlett Johansson erzählte, dass sie die Rolle so hätte nicht vor zehn Jahren schon spielen können.

Die Anwesenden bekamen auch die ersten Szenen aus dem Film zu sehen, darunter den Auftritt des Schurken und eine Kampfszene zwischen Pughs Yelena und Johanssons Natasha – in Budapest! Unten ist das Filmlogo zu sehen:

Marvel Phase Vier Black WidowEternals: Kinostart am 6.11.2020

Die nahezu unsterblichen allmächtigen Wesen kommen mit einem großen Ensemble in die Kinos. Wie bereits länger vermutet, wird Angelina Jolie (Maleficent) Thena spielen. "Game of Thrones"-Star Richard Madden spielt Icarus. Salma Hayek (Frida) wird die Anführerin Ajak sein. Kumail Nanjiani ("Silicon Valley") spielt Kingo. Lauren Ridloff ("The Walking Dead") wurde als Makkari (Geschlechtertausch zu den Comics!) besetzt und wird die erste taube Heldin im MCU sein. Die junge Lia McHugh (The Lodge) verkörpert Sprite. Bryan Tyree Henry (Widows – Tödliche Witwen) spielt Phastos. Don Lee wird als Gilgamesh zu sehen sein. Lee meinte, er könne es kaum abwarten, Gilgameshs Kräfte zu zeigen und dass sein Charakter Hulk besiegen könnte.

Laut Regisseurin Chloé Zhao wird Eternals dem Geist von Jack Kirbys Vorlage sehr treu bleiben. Unten gibt es das Logo zum Film:

Marvel Phase Vier EternalsShang-Chi and the Legend of the Ten Rings: Kinostart am 12.02.201

Nach dem für viele Fans frustrierenden Irreführung in Iron Man 3 kommt der echte Mandarin ins MCU und wird vom großartigen Tony Leung (Infernal Affairs) gespielt werden. Simu Liu ("Kim’s Convenience") spielt den ersten asiatischen MCU-Helden mit seinem eigenen Film. Er wurde erst am Dienstag in der Rolle besetzt. Awkwafina (Ocean’s 8) spielt in einer noch unbekannten Rolle mit. Angeblich gab es schon in Ant-Man versteckte Easter Eggs über die zehn Ringe.

Marvel Phase Vier Chang ChiDoctor Strange in the Multiverse of Madness: Kinostart am 7.05.2021

Viereinhalb Jahre nach dem ersten Film kommt die Fortsetzung. Regisseur Scott Derrickson verspricht den ersten gruseligen MCU-Film. Aber bevor sich jemand was Falsches dabei vorstellt, solltet Ihr wissen, dass es natürlich weiterhin ein PG-13-Film sein wird, wie Kevin Feige betonte. Der große Knüller: Elizabeth Olsen ist als Scarlet Witch dabei! Die Handlung der Miniserie "WandaVision" (siehe unter Serien) wird direkt mit dem Film verknüpft sein, was natürlich den Anreiz für Disney+ steigert. Das Logo gibt’s unten:

Marvel Phase Vier Doctor Strange 2Thor: Love and Thunder: Kinostart am 5.11.2021

Das Beste kommt zum Schluss. Die größte Überraschung im Filmbereich war wohl die Ankündigung des vierten Thor-Films. Dass er kommen wird, ist seit einigen Tagen bekannt, doch es sind wieder die Details, die zum Staunen bringen. Chris Hemsworth und Tessa Thompson werden als Thor und Valkyrie unter der Regie von Taika Waititi zurückkehren, doch auch Natalie Portman wird als Jane Foster wieder dabei sein – als weiblicher Thor! Der Film folgt also Jason Aarons "The Mighty Thor"-Comic, in dem Jane Foster Thors Mjolnir schwingt. Nach Thor – The Dark Kingdom wirkte es eigentlich so als hätte Portman die Schnauze voll von den MCU-Filmen, doch dann trat sie ganz kurz in Endgame auf und wurde scheinbar mit einer interessanten Geschichte für ihre Figur zurückgelockt.

Interessant wird es auch für Vaklyrie. Tessa Thompson erklärte, dass ihre erste Handlung als neuer König sein würde, eine Königin zu finden. Könnte sich Valkyrie damit endlich geoutet haben?!

Auf jeden Fall geht der Preis für das beste Logo des Abends an Thor: Love and Thunder. Das rockt! Leider sehe ich es schon kommen, dass der Film in Deutschland wieder irgendeinen bescheuerten Titel wie z. B. Thor: Donnergott bekommt…

Marvel Phase Vier Thor Love and ThunderNimmt man Disneys Platzhaltertermine für die kommenden Marvel-Filme in Deutschland, so wird Black Widow am 30.04.2020 hier starten, Eternals am 5.11.2020, Shang-Chi am 11.02.2021, Doctor Strange in the Multiverse of Madness am 6.05.2021 und Thor: Love and Thunder am 28.10.2021.

Serien

"The Falcon and the Winter Solider": Im Herbst 2020 bei Disney+

Anthony Mackie wird ein Captain-America-Outfit in der Miniserie tragen, erste Kostümprobe hat bereits stattgefunden. Daniel Brühl absolvierte bei der Comic-Con einen Video-Auftritt als Zemo und trug darin eine Maske. Das Serienlogo:

Marvel Phase Vier The Falcon and the Winter Soldier"WandaVision": Frühjahr 2021 bei Disney+

Laut Kevin Feige wird die Serie sehr schräg sein und anders als alles, was man im MCU bislang gesehen hat. Die Serie spielt in der Gegenwart, NACH Avengers: Endgame! Man wird laut Elizabeth Olsen Wanda alias Scarlet Witch endlich richtig verstehen können. Keine weiteren MCU-Helden sind dabei, aber die erwachsene Monica Rambeau, gespielt von Teyonah Parris (Beale Street) wird darin auftreten. Sie war die Tochter von Carol Danvers' bester Freundin Maria (Lashana Lynch) in Captain Marvel. Die Ereignisse der Serie werden auf den nächsten Doctor-Strange-Film hinführen, der im Mai 2021 startet.

Marvel Phase Vier WandaVision"Loki": Im Frühjahr 2021 bei Disney+

Tom Hiddleston spielt darin den Loki, der bei Avengers: Endgame mit Hilfr des Infinity-Steins in die Vergangenheit geflohen ist. Es ist immer noch der böse Loki aus The Avengers und seine letzte Erfahrung vor seine Flucht war es, von Hulk verkloppt zu werden.

Marvel Phase Vier Loki"What If…?": Im Sommer 2021 bei Disney+

Das wird MCUs erste Animationsserie sein und, wie in den entsprechenden Comics, alternative Geschichten zu bekannten Helden erzählen. Es sind also Charaktere, die wir kennen, jedoch mit anderer hypothetischer Entwicklung. Sehr viele Originaldarsteller werden den Figuren ihre Stimmen leihen. Jeffrey Wright ("Westworld") spricht The Watcher, ein außerirdisches Wesen, dass das Mutliversum beobachtet und nur gelegentlich eingreift.

Marvel Phase Vier What If"Hawkeye": Im Herbst 2021 bei Disney+

Jeremy Renner kehrt in der Miniserie zurück. Mehr von seiner Zeit als gnadenloser Ronin wird erforscht werden. Hawkeyes Nachfolgerin Kate Bishop wird ein Teil der Serie sein, allerdings steht ihre Darstellerin noch nicht fest. Unten gibt’s das coole Logo:

Marvel Phase Vier HawkeyeAber es gibt noch mehr! Ohne genaue Daten oder Details zu nennen, verkündete Kevin Feige, dass auch Black Panther 2, Guardians of the Galaxy Vol. 3, Captain Marvel 2 und The Fantastic Four kommen werden. Vielleicht schafft es Marvel endlich, den Fantastic Four einen guten Film zu geben.

Und dann gab es zum Schluss die größte Überraschung des Abends: Der zweifache Oscargewinner Mahershala Ali (Green Book) wurde für die Titelrolle in Blade bestätigt! Ali ist ein super Schauspieler und passt auch in die Rolle, doch seine Besetzung ist zugleich etwas seltsam, da er als Cottonmouth bereits eine recht große Rolle bei "Marvel’s Luke Cage" spielte. Vielleicht ist das auch Marvels endgültiges Eingeständnis, dass die Netflix/Marvel-Serien nicht mehr viel mit dem MCU-Kanon zu tun haben. Oder Marvel gehen langsam Darsteller in Hollywood aus…

Wann diese anderen Filme starten werden, wurde nicht bekanntgegen. Jedoch hat Disney bereits Starttermine für Marvel-Filme im Februar, Mai und Juli 2022 belegt.

Auf welches der Projekte freut Ihr Euch am meisten?