The Writings on the Wall

Quelle: Sony Pictures

Nachdem vor einigen Tagen schon die Hörprobe zum heiß erwarteten Bond-Song "The Writing’s on the Wall" von Sam Smith veröffentlicht wurde, haben Sony Pictures und MGM den Song zum24. James-Bond-Film Spectre in voller Länge veröffentlicht. Ob er mit Adeles epischer Ballade "Skyfall", die als erster Bond-Song überhaupt mit einem Oscar für das "Beste Filmlied" ausgezeichnet wurde, mithalten kann, könnt Ihr nun selbst beurteilen. Unter dem Song-Stream findet Ihr außerdem die Einführung zum Song durch den jungen britischen Sänger selbst:

ANZEIGE

Wer bei Spotify nicht registriert ist, kann sich den Song auch hier anhören:

https://youtu.be/WhZ4c1xqGZ0

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall überwiegend gut, jedoch bin ich dem Song nicht auf Anhieb verfallen, wie es bei "Skyfall" der Fall war, und kann mir noch nicht vorstellen, dass er demnächst bei mir in Dauerschleife laufen wird. Die Lyrics gefallen, doch die Stimme ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Wie bei vielen Liedern wird sich jedoch bei mehrfacher Wiederholung zeigen, ob der Song auch wirklich Durchhaltequalitäten hat oder ob er auf Dauer einen ähnlichen Eindruck (lies: keinen) hinterlassen wird wie "You Know My Name" von Chris Cornell oder "Another Way to Die" von Alicia Keys und Jack White.

Zudem hat Sony ein neues Featurette zu Spectre veröffentlicht, das auf die elaborierte Action des neuen James-Bond-Films eingeht. Wie die Action dann auf der Leinwand aussehen wird, werden wir ab dem 5.11.2015 erfahren, wenn Spectre in unsere Kinos kommen.

Offizieller Inhalt:

"Eine mysteriöse Nachricht aus der Vergangenheit schickt James Bond (DANIEL CRAIG) ohne Befugnis auf eine Mission nach Mexico City und schließlich nach Rom, wo er Lucia Sciarra (MONICA BELLUCCI) trifft. Sie ist die schöne und unantastbare Witwe eines berühmt-berüchtigten Kriminellen. Bond unterwandert ein geheimes Treffen und deckt die Existenz der zwielichtigen Organisation auf, die man unter dem Namen SPECTRE kennt. Derweil stellt der neue Chef des Centre for National Security Max Denbigh (ANDREW SCOTT) in London Bonds Tätigkeit in Frage und ebenso die Relevanz des MI6 unter der Führung von M (RALPH FIENNES). Heimlich bittet Bond Moneypenny (NAOMIE HARRIS) und Q (BEN WISHAW), ihm dabei zu helfen, Madeleine Swann (LEA SEYDOUX) aufzuspüren. Sie ist die Tochter seiner alten Nemesis Mr. White (JESPER CHRISTENSEN) und wahrscheinlich die einzige Person, die im Besitz eines Hinweises ist, mit dem sich das undurchdringbare Netz um SPECTRE entwirren lässt. Als Tochter eines Killers ist sie außerdem dazu in der Lage, Bond wirklich zu verstehen. Etwas, das die meisten anderen Menschen nicht können. Während Bond immer tiefer in das Herz von SPECTRE vordringt, findet er heraus, dass es eine überraschende Verbindung gibt, zwischen ihm selbst und dem Feind, den er sucht, gespielt von CHRISTOPH WALTZ."