Thanksgiving: Eli Roths Slasher kommt ungekürzt mit FSK 18 in die deutschen Kinos

0
Thanksgiving FSK

© 2023 Sony Pictures

Quelle: FSK

Die Zeiten, in denen Verleihe Angst davor hatten, ihre Filme mit der höchstmöglichen Altersfreigabe in die deutschen Kinos zu bringen und deshalb vorsorglich die Schere anlegten, sind zum Glück vorbei. Die FSK-18-Freigabe ist keine Abschreckung mehr, sondern vielmehr ein Gütesiegel für viele Filmfans, die die Nase von weichgespülter PG-13-Kost satthaben. Auch die deutlich gnädigeren Urteile der FSK-Kommissionen haben sicherlich dazu beigetragen. Wenn schon Filme wie Terrifier 2 und Project Wolf Hunting gänzlich ohne Schnitte in die Kinos schaffen, dann hat eigentlich kaum ein Film bei seiner Kinoauswertung viel zu befürchten.

Nicht seit den Neunzigern, vielleicht gar den Achtzigern liefen so viele Filme mit dem roten FSK-Siegel in den deutschen Kinos wie dieses Jahr und waren auch noch recht erfolgreich. John Wick: Kapitel 4 erkaufte alleine mehr als 1,7 Millionen Tickets und wurde zum erfolgreichsten FSK-18-Film in Deutschland seit über 20 Jahren. Filme wie Scream VI, Evil Dead Rise, Winnie the Pooh: Blood and Honey, Sisu, Infinity Pool, Pearl und The Expendables 4 haben dazu beigetragen, dass FSK-18-Filme bereits fast drei Millionen Zuschauer 2023 in die deutschen Kinos lockten.

Den Trend setzen diesen Monat zwei weitere heiß erwartete Horrorfilme fort. Während Saw X, der erwartungsgemäß ab 18 freigegeben wurde, erst Ende November endlich in unsere Kinos kommen wird, startet übermorgen bereits Eli Roths Slasher Thanksgiving und hat ebenfalls keine Jugendfreigabe für seine ungekürzte Fassung erhalten. Wer mit den bisherigen Werken des Exploitation-affinen Regisseurs von Hostel und The Green Inferno vertraut ist, dürfte wenig überrascht sein. Thanksgiving ist bereits Roths sechster (von acht) Filmen, die in Deutschland ab 18 Jahren freigegeben wurden, wobei der zweite Hostel-Teil auch dann nicht ungeschnitten laufen durfte, was heutzutage vermutlich anders gekommen wäre. Ich kam heute bereits in den Genuss, Thanksgiving im Kino zu sehen und während ich meine Meinung zum Film noch nicht verraten darf, kann ich versichern, dass er sich seine FSK-18-Freigabe redlich verdient hat.

Thanksgiving ist bereits die dritte Spielfilmfassung eines Fake-Trailers aus dem Tarantino/Rodriguez Double Feature Grindhouse aus dem Jahr 2007. In dem Film treibt ein als Pilgerführer John Carver maskierter Killer ein Jahr nach einem tödlichen Black-Friday-Massenansturm auf einen Supermarkt in Plymouth, Massachusetts in der Stadt sein Unwesen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Nell Velarque ("Big Shot"), Addison Rae (Einer wie keiner), Rick Hoffman ("Suits"), Gina Gershon (Killer Joe) und Patrick Dempsey ("Grey’s Anatomy") spielen in dem Film mit. Unten könnt Ihr neben einer kurzen neuen Vorschau auch ein brandneues Filmposter sehen, das von Neunziger-Slashern inspiriert wurde. Ab dem 16. November ist Thanksgiving deutschlandweit und ungekürzt im Kino zu sehen.

Thanksgiving FSK Poster

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein