Tanya Roberts gestorben

Tanya Roberts in "James Bond 007 – Im Angesicht des Todes" (1985) © MGM/Eon Productions

Quelle: TMZ

Nach einer verfrühten und am nächsten Tag revidierten Todesmeldung, ist es jetzt leider traurige Gewissheit. Die Schauspielerin Tanya Roberts ist gestern Abend im Alter von 65 im Cedars-Sinai Hospital in Los Angeles gestorben. Das bestätigten die Ärzte Montagabend gegenüber Roberts' langjährigem Lebensgefährten Lance O’Brien. Roberts brach an Heiligabend nach einem Spaziergang mit ihren Hunden plötzlich zusammen. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und an ein Sauerstoffgerät angeschlossen. Ihr Zustand verschlechterte sich jedoch in den darauffolgenden Tagen. Laut ihrem Pressevertreter Mike Pingel war der Tod auf eine Harnwegsinfektion zurückzuführen, die sich auf ihre Nieren, ihre Leber und ihre Gallenblase ausgebreitet hat und in die Blutbahn gelangt ist.

Für Verwirrung sorgte die gestern zurückgezogene Todesmeldung, die eigentlich schon am Sonntag seitens Pingel gegenüber der Presse erfolgte. Inzwischen wissen wir auch, wie es dazu kommen konnte. Pingel hatte seine Information von Roberts' O’Brien, den er am Sonntag am Krankenhaus in völlig aufgelöster Verfassung am Krankenhaus abgeholt hat. O’Brien erzählte dem Manager, Roberts sei in seinen Armen gestorben. Am darauffolgenden Tag wurde er mitten während eines Interview jedoch vom Krankenhaus angerufen und darüber in Kenntnis gesetzt, dass Roberts noch lebt.

O’Brien erklärte gegenüber TMZ, wie es zu dem Missverständnis kam. Am Sonntag wurde er vom Krankenhaus angerufen und darüber informiert, das sich der Zustand seiner Partnerin rapide verschlechtert und er sie möglichst schnell besuchen sollte. Als er dann neben ihrem Bett saß, öffnete sie die Augen und habe versucht, ihn zu fassen, schloss aber danach ihre Augen und "schwand dahin", wie er es beschrieben hat. O’Brien nahm an, sie sei vor seinen Augen gestorben, verließ das Krankenzimmer, und hat mit dem medizinischen Personal nicht mehr gesprochen.

Erste Erfolge feierte Roberts in den Siebzigern als Model. In den Achtzigern erlangte sie als Darstellerin der fünften "Drei Engel für Charlie"-Staffel und das Bond-Girl aus Im Angesicht des Todes größere Bekanntheit. Ein Revival ihrer Karriere erfolgte mit der Besetzung als Donnas (Laura Prepon) Mutter in der Comedyserie "Die wilden 70er", in der ihre Figur das Lustobjekt der Jungs aus der Nachbarschaft war. Von der Schauspielerei hat sich Roberts nach dem Tod ihres Ehemannes 2006 zurückgezogen.

Es ist nie ein Vergnügen, einen Nachruf auf jemanden zu schreiben. Erst Recht nicht zweimal auf die gleiche Person. Möge Tanya Roberts in Frieden ruhen.