Star Trek Discovery Staffel 4

© 2020 CBS Interactive. All Rights Reserved.

Quelle: Star Trek

Nach fast eineinhalb Jahren Wartezeit legte gestern endlich die neue Staffel von "Star Trek: Discovery" bei Netflix los, einen Tag nach der Staffelpremiere bei CBS All Access in den USA. Doch es war nicht die einzige freudige Nachricht für die Trekkies an dem Tag, denn zugleich wurde die vierte Staffel der Serie vom Cast (siehe Video unter dem Link oben) offiziell bestätigt. Diese wird ab dem 2. November in Toronto gedreht und die Dreharbeiten sollen voraussichtlich bis zum 10.06.2021 andauern. Zwischen dem Drehende der dritten Staffel und deren Veröffentlichung lagen rund acht Monate, wobei die Corona-Situation die Post-Production natürlich erschwert hat. Es ist daher denkbar, dass Staffel 4 bereits Ende 2021 starten könnte, wahrscheinlicher ist jedoch ein Start Anfang 2022.

Wie viele Folgen Staffel 4 haben wird, steht noch nicht fest. Staffel 3 umfasst 13 Episoden, eine weniger als die zweite Staffel, die wiederum schon eine Folge kürzer war als die erste.

Dass eine vierte Staffel kommt, war seit Wochen ein offenes Geheimnis dank dem Eintrag zu den Dreharbeiten auf der offiziellen Website der IATSE (International Alliance of Theatrical Stage Employees) von Toronto, der nordamerikanischen Gewerkschaft von Technikern, Handwerkern und Bühnenarbeitern der Entertainment-Industrie. Tatsächlich gab es vor zwei Monaten sogar mehr Infos, die sich jedoch seitdem verändert haben. So sollten die Dreharbeiten zu Staffel 4 ursprünglich am 19. Oktober beginnen, und unmittelbar im Anschluss war die Produktion der fünften Staffel geplant. Ihr habt richtig gelesen, CBS plante direkt zwei weitere "Discovery"-Staffeln. Allerdings haben sich die Pläne seitdem geändert. Der Drehstart der vierten Staffel wurde ein wenig nach hinten verschoben, und die fünfte Staffel wird nicht länger zusammen mit der vierten gedreht werden. Was aber keineswegs bedeutet, dass sie nicht kommen wird. Es ist vielmehr sogar sehr wahrscheinlich, dass Alex Kurtzman und CBS bereits Pläne für die Serie haben, die weit in die Zukunft reichen.

"Star Trek: Discovery" hat, wie eigentlich nahezu alles, was aus dem Trek-Universum seit J.J. Abrams' Film von 2009 produziert wurde, die Fans polarisiert. Mit dem gewagten Ende von Staffel 2 befreite sich die Serie jedoch von den Zwängen des bisherigen Kanons durch einen Sprung um mehr als 900 Jahre in die Zukunft, in einen Zeitraum, der bei Star Trek bisher unerforscht geblieben ist. Staffel 3 beginnt daher im Jahr 3188.

Freut Ihr Euch über mehr "Discovery" oder werdet Ihr mit der Serie nicht warm?