Sesamstraße Film

© Sesame Workshop

Quelle: Variety

Nächstes Jahr wird "Sesamstraße", der ewige Maßstab aller Edutainment-Kinderserien, ihr 50. Jubiläum feiern. Mehr als 20 Länder produzieren inzwischen eigene Versionen der Serie und mehrere Generationen von Kindern haben von Ernie, Elmo, Bert, Graf Zahl und anderen Bewohnern der "Sesamstraße" über die Welt und das Leben gelernt.

Höchste Zeit also, das Produkt in die Kinos zu bringen, dachte sich Shawn Levy. "Stranger Things"-Produzent  und Regisseur von Komödien wie Im Dutzend billiger und Date Night fasste bereits 2012 eine Kinoadaption der Serie ins Auge. Damals lagen die Rechte noch bei 20th Century Fox. Vor drei Jahren wechselten sie zu Warner Bros. und "Sesamstraße" wird in den USA seitdem bei HBO ausgestrahlt. Auch Warner hat jedoch Interesse daran, "Sesamstraße" in die Kinos zu bringen. Mit dem nahenden 50jährigen Jubiläum kommt jetzt auch wieder Leben in das Projekt. Jonathan Krisel, Regisseur und Co-Schöpfer der Sketch-Comedyserie "Portlandia" wurde als Regisseur eines Kino-Musicals basierend auf "Sesamstraße" verpflichtet. Wie die Serie, wird der Film aller Wahrscheinlichkeit nach echte Schauspieler mit Puppen kombinieren. Warner hofft natürlich, dass es dann an den Kinokassen besser funktioniert als die kürzlich veröffentlichte R-rated-Version The Happytime Murders mit Melissa McCarthy.

Shawn Levy produziert den Film, dessen Drehbuch von Chris Galletta (The Kings of Summer) stammt. Wenn der Film den Nostalgie-Aspekt richtig ausspielt, hat er das Potenzial zu einem großen Kassenhit. Das gelang vor sieben Jahren auch schon dem wundervollen Muppets-Kinofilm mit Jason Segal und Amy Adams.

Charaktere von der "Sesamstraße" haben es in Vergangenheit schon zweimal ins Kino geschafft. Bibos abenteuerliche Flucht (OT: Follow That Bird) wurde 1985 veröffentlicht, Elmo im Grummelland (OT: The Adventures of Elmo in Grouchland) folgte 1999.