Salvation Staffel 3

© 2018 CBS

Quelle: Variety

Artikel enthält Spoiler zu Staffel 2!

"Was auch immer es ist…es ist hier."

Mit diesen Worten endet das Finale der zweiten Staffel der Science-Fiction-Serie "Salvation", in dem sich herausstellt, dass "Samson" gar kein Asteroid ist, der auf die Erde zurast. Nun werden die Fans höchstwahrscheinlich nie erfahren, was genau "es" ist. CBS hat der Serie nach zwei Staffeln und 26 Folgen den Stecker gezogen.

Der Grund ist, wie so häufig, niedrige Einschaltquoten. Die Serie war schon in der ersten Staffel kein großer Zuschauermagnet, doch die Quoten der zweiten sanken im Schnitt um über 20% und 11 der 13 neuen Folgen erreichten in den USA nicht einmal 3 Millionen Zuschauer. "Salvation" war quotentechnisch die zweitschwächste Sendung des Sommers für den Sender, sodass die Absetzung leider nicht unerwartet kommt. Für die Fans ist es natürlich dennoch bitter, dass eine weitere Serie, in die sie Zeit investiert haben, ohne einen richtigen Abschluss bleibt. Ähnlich erwischte es dieses Jahr beispielsweise auch "Colony", die nach drei Staffeln ohne Auflösung beendet wurde.

In Deutschland wurde die erste "Salvation"-Staffel im September bei Netflix zum Abruf verfügbar gemacht. Die Veröffentlichung der zweiten Staffel steht noch aus. Jedoch werden sich nun viele Fans zweimal überlegen, ob sie eine Serie beginnen, in dem Wissen, dass sie keinen vernünftigen Abschluss bekommt.

Unten findet Ihr einen Trailer zur Serie:

 

  • msmuenchen

    na ja, ich habe jetzt alle Folgen gesehen im Wissen, es gibt keine dritte Staffel. Irgendwie hat man bei der letzten Folge der zweiten Staffel im Nachhinein das Gefühl, auch die Macher wussten schon, dass es enden wird, sonst hätten die nicht 44 Tage übersprungen, in denen viel hätte passieren können. Mit dem Ende der zweiten Staffel kann…… man leben, ohne wissen zu müssen, was den jetzt hinter dem offenbar ziemlich beweglichen Asteroiden steckt. Eher ein Cliffhängerchen…

  • Danny Wilmore

    Wie mich so ein absetzen ankotzt. Dann sollen die gefälligst ein Ende immer mitdrehen, anstatt so einen scheiß zu veranstalten. Das selbe wie damals schon V, jetzt Colony und dann das. Salvation fand ich ganz gut. Diese dummen Amis haben echt keine Ahnung, aber dafür anderen Müll sonst wie lange fortsetzen.

    Traurig das man auch kaum noch andere Serien gucken kann, wie GoT oder Westworld, weil Nackheit und Sex im Vordergrund stehen, was dermaßen erbärmlich ist (und traurigerweise auch eben geschaut wird), nervig.

  • Andreas Löschner

    Vielleicht braucht man ja keine 3.Staffel mehr? Die SpaceForce ist ja mitlerweile offiziell und das nicht ohne Grund, würd ich sagen. Und das ganze Theater bei den Amis, hat sich in der 2.Staffel verdammt nah an der Wahrheit angefühlt. Und dann stehen ja noch die ganzen Offenbarungen über Ausserirdisches Leben im Raum, laut NASA… Schaun wir mal.

  • schnullibulli

    Also, ich hab erst nachdem ich beide Staffeln gesehn habe erfahren, dass es nicht weitergeht und ich find’s auch gut so. Das Ende ging schnell und war auch völlig überraschend und auch so abstruse…. Da wäre jede jede weitere Folge nur noch unsinnig! Ich fands gut so…
    Aber die letzte Folge war bestimmt eine spontane Entscheidung, weil man schon wusste, dass es das Ende ist…
    Da musste was außergewöhnliches her!

  • Annika Stumpe

    Das war mal wieder eine sehr geile Serie. Sie hat mich so gefesselt. Die Final folge wirkte auf mich allerdings als wäre sie so gedreht worden (schnell schnell, wir müssen fertig werden) ich bin total entäuscht, dass es nicht weiter geht. Vorallem was für ein blödes Ende. Mitten im spannendsten Moment ist es vorbei. Und ich denke es war bewusst, dass keine 3. Staffel kommt. Warum überspringt man 44 Tage, obwohl da so viel hätte noch passieren können. was passiert jetzt mit nicholas Tanz, was ist dieser mysteriöse Gegenstand im Weltall, was passiert aus der ganzen Menschheit, was ist mit dem baby von und und und.. ich hoffe so sehr es wird sich noch für eine 3. Staffel entschieden.

    • Nicolas Arnhold

      Boah. Ja, großes Mysterium: Was soll mit dem Baby wohl sein…äh…es wird entweder geboren oder nicht…

  • Nicolas Arnhold

    Die Serie hab ich auch wegen ihrer heftigen Trashigkeit geschaut, häufig hatte sie Telenovela Niveau. Aber insgesamt gab es doch immer wieder spannende Momente und unvorhersehbare Situationen. Die Anzahl von "wir haben ein Problem" Situationen und "es tut mir leids" war allerdings irgendwann schon nicht mehr zählbar. Ich finde zusammengefasst jedoch, daß eine dritte Staffel überflüssig ist. Was soll nun noch kommen? Zwei Staffeln lang ging es um einen Asteroiden, der nun keiner ist. Langeweile/bedeutungslose subplots wie die werdenden Eltern (Gähn), Nicolas Tanz im Weltraum sind eh nicht weiter interessant und was es mit dem Himmelskörper nun auf sich hat würde wohl eher in Richtung Fantasy driften und die schlussendliche Sinnlosigkeit aller Bemühungen der 2 Staffeln ins absurde führen.

  • Jerzy Kronheim

    Komisch! Befor ich diese Serie zu schauen angefangen habe, habe ich wetten können-CBS wird das Luft ausgehen! Schade das im Wettbüros könnte man auf so was nicht wetten!
    Eine dünne Suppe wird nicht gerne gegessen! Nicht einmal, im Koronazeiten!