Rebecca Ferguson Dune

Rebecca Ferguson in Schneemann © 2017 Universal Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

Nachdem der kanadische Regisseur Denis Villeneuve mit Prisoners, Enemy, Sicario, Arrival und Blade Runner 2049 einen filmischen Volltreffer nach dem anderen abgeliefert hat, ist es kein Wunder, dass seine neue Adaption von Frank Herberts "Dune" bzw. "Der Wüstenplanet" zu den meisterwarteten Filmen der nächsten Jahre unter allen Science-Fiction-Fans gehört. Spätestens nach seinem Blade-Runner-Sequel dürfte es keinerlei Zweifel geben, dass Villeneuves Dune ein unglaubliches Spektakel werden wird. Um den Film zu machen lehnte Villeneuve sogar das Angebot ab, beim nächsten James-Bond-Film Regie zu führen.

Dieses Jahr kündigte Villeneuve an, dass er die Romanvorlage aufgrund ihres Umfangs als zwei Filme adaptieren wird, die jedoch nicht parallel sondern nacheinander gedreht werden (vorausgesetzt der erste ist erfolgreich genug).

Ein so großes Projekt braucht natürlich Zeit und die Dreharbeiten sollen erst nächstes Jahr beginnen. Vor 2020 ist mit Dune nicht zu rechnen. Langsam nimmt jedoch die Besetzung des Films Form an. Zunächst wurde der oscarnominierte Jungstar Timothée Chalamet (Call Me By Your Name) als Protagonist Paul Atreides besetzt, der in David Lynchs Adaption von Kyle MacLachlan gespielt wurde und in der späteren TV-Miniserie von Alec Newman.

Jetzt berichtet The Hollywood Reporter, dass die schwedische Schauspielerin Rebecca Ferguson in Verhandlungen für die Rolle von Lady Jessica steht, Pauls Mutter. Im Roman flieht Lady Jessica mit ihrem jungen Sohn in die Wüste des Planeten Arrakis, nachdem Baron Harkonnen versucht hat, die adlige Atreides-Familie auszulöschen.

Seit ihrem tollen Auftritt in Mission: Impossible – Rogue Nation ist Ferguson zu einer sehr gefragten Schauspielerin in Hollywood geworden. Demnächst wird sie auch im neuen Men-in-Black-Film sowie in der Stephen-King-Verfilmung Doctor Sleep zu sehen sein.