Quantico Staffel 3 Start

Quelle: TVByTheNumbers

ABCs Thrillerserie "Quantico" ging mit enttäuschenden Zuschauerzahlen in die dritte Runde. Die erste Folge der neuen Season erzielte lediglich 2,7 Millionen Zuschauer, davon mickrige 600,000 in der werberelevanten Zielgruppe 18-49. Diese Werte lagen 27% bzw. 40% unter der Premiere der zweiten Staffel. Nach der langen Wartezeit auf die neuen Folgen ist es allerdings nicht sonderlich überraschend.

ANZEIGE

Im Vorprogramm zählte "Grey’s Anatomy" 6,5 Millionen Zuschauer insgesamt (-6%) sowie 1,5 Millionen in der Zielgruppe (-12%). "Station 19" war stabil nach Gesamtzuschauern sank aber in der begehrten Zielgruppe um 18% auf 900,000 Fans zwischen 18 und 49.

Bei CBS fiel "The Big Bang Theory" um 9% auf 11,8 Millionen Zuschauer und schrieb damit die niedrigste Quote der Sitcom seit dem Finale der vierten Staffel im Mai 2011. Dennoch reichte es natürlich aus, um den Abend locker zu gewinnen. In der werberelevanten Zielgruppe fiel "Big Bang" um 17% auf 2 Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49. "Young Sheldon" erreichte im Anschluss 11,2 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,8 Millionen in der relevanten Zielgruppe 18-49. Damit lag das Spin-Off nur knapp unter der Vorwoche.

"Mom" sank um 6% auf 8,3 Millionen Gesamtzuschauer bzw. um 7% in der Zielgruppe 18-49 auf 1,3 Millionen. "Life in Pieces" war mit 6,2 Millionen Zuschauern (eine Million in der Zielgruppe) sehr stabil. "S.W.A.T." war ebenfalls unverändert und erzielte 5,2 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 800,000 in der Zielgruppe 18-49.

"Supernatural" verbessere sich um 9% auf 1,5 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe erreichte der Serien-Dauerbrenner wieder eine halbe Million Fans zwischen 18 und 49. "Arrow" fiel im Anschluss um 9% auf sehr schwache 870,000 Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe schalteten wieder 300,000 junge US-Amerikaner ein.

"Superstore" erreichte bei NBC 2,9 Millionen Gesamtzuschauer und war unverändert. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 13% runter auf 700,000 Interessierte. "AP Bio" verlor 8% ihrer Zuschauer von der Vorwoche und begeisterte nur noch 1,7 Millionen Interessierte aller Altersgruppen. Unter den 18- bis 49-Jährigen schalteten eine halbe Million ein, 17% weniger als in der Vorwoche. "Champions" fiel um 9% auf ein weiteres Tief und erreichte nur noch 1,5 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe gab es mit 400,000 18- bis 49-Jährigen keine Veränderung. "Chicago Fire" legte leicht zu und erreicht 5,6 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 baute die Feuerwehrserie jedoch 10% ab und zählte 900,000 Zuschauer.