Netflix meistgesehene Filme

Links: Mark Wahlberg in Spenser Confidential © 2020 Netflix
Mitte: Chris Hemsworth in Tyler Rake: Extraction © 2020 Netflix
Rechts: Ben Affleck in Triple Frontier © 2019 Netflix

Quelle: Bloomberg

Lange Zeit hat sich Streaming-Anbieter Netflix hinsichtlich jeglicher konkreter Zuschauerzahlen von Serien und Filmen sehr bedeckt gehalten, sodass diese von externen Unternehmen geschätzt werden mussten. Lediglich in Ausnahmefällen von besonders großen Erfolgen hat Netflix hinter den Vorhang blicken lassen, wobei es auch in diesen Fällen ein wenig schleierhaft war, wie die Zuschauerzahlen interpretiert wurden.

In den letzten drei Jahren kündigte Netflix jedoch größere Transparenz an, und eins der neues Features wurde die tägliche Top 10 der beliebtesten Filme und Serien auf Netflix im jeweiligen Land, die jeder Abonnent in seinem Account einsehen kann. Außerdem hat Netflix immer häufiger Zuschauerzahlen für erfolgreiche Film- und Serienstarts veröffentlicht. Wie diese gemessen werden, wurde letztes Jahr neu definiert. Es reicht bereits aus, wenn jemand zwei Minuten eines Films oder einer Serie gesehen hat, um als "gesehen" zur Statistik dazugezählt zu werden. Die Begründung dahinter lautet, dass wenn man etwas zwei Minuten lang schaut, dies eine absichtliche Entscheidung für den jeweiligen Film bedeutet. Wie sinnvoll diese Definition ist, kann jeder für sich entscheiden, aber andere Zahlen bekommt man zurzeit von meistens Netflix nicht.

Jetzt hat Netflix erstmals die Top 10 der meistgesehenen eigenproduzierten Filme veröffentlicht. Die Zuschauerzahlen beziehen sich nur auf die ersten vier Wochen nach der Veröffentlichung der Filme und entsprechen natürlich dem zwei-Minuten-Kriterium. Unten findet Ihr die Komplette Liste samt Zuschauerzahlen:

1. Tyler Rake: Extraction – 99 Millionen
2. Bird Box – 89 Millionen
3. Spenser Confidential – 85 Millionen
4. 6 Underground – 83 Millionen
5. Murder Mystery – 73 Millionen
6. The Irishman – 64 Millionen
7. Triple Frontier – 63 Millionen
8. The Wrong Missy – 59 Millionen
9. Der Schacht – 56 Millionen
10. The Perfect Date – 48 Millionen
___________________________________________________

Was sofort auffällt, ist, dass vier der zehn Filme zwischen März und Mai 2020 veröffentlicht wurden: Extraction, Spenser Confidential, The Wrong Missy und Der Schacht. Überraschend ist das nicht. Neben Zoom gehört Netflix zu den Unternehmen, die am meisten von der Corona-Krise profitiert haben. Mit 16 Millionen neuen Abonnenten weltweit im ersten Quartal des Jahres hat Netflix den ursprünglich erwarteten Zuwachs der Nutzer um mehr als das Doppelte übertroffen. Insgesamt 193 Millionen Haushalte abonnieren den Anbieter aktuell weltweit, rund 54 Millionen mehr als Anfang 2019. So lässt sich auch erklären, weshalb alle zehn Filme in den letzten Jahren veröffentlicht worden sind. Es gibt einfach mehr potenzielle Kunden, die das Netflix-Angebot in Anspruch nehmen können. Umso beeindruckender sind die Zahlen von Bird Box, der bereits Ende 2018 erschienen ist und immer noch den zweiten Platz belegt.

Der größte Netflix-Hit, Extraction, soll demnächst in die zweite Runde gehen.

Der spanische Sci-Fi-Horrorfilm Der Schacht ist die einzige nicht-englischsprachige Produktion auf der Liste. Der Erfolg von "Élite" und "Haus des Geldes" hat bereits gezeigt, dass spanische Netflix-Produktionen weltweit großen Erfolg genießen.

Es ist recht wahrscheinlich, dass beim nächsten Update dieser Liste auch The Old Guard mit Charlize Theron darauf landen wird. Insgesamt zeigt die Liste, dass Netflix-Nutzer vor allem auf leichte Unterhaltung stehen, was gerade in den aktuellen Zeiten mehr als nachvollziehbar ist. Martin Scorseses The Irishman ist der einzige Prestigefilm und Oscarkandidat, der es in die Top 10 geschafft hat.

Welche der zehn Filme habt Ihr gesehen?