Nash Bridges Revival

Cheech Marin und Don Johnson in "Nash Bridges" © 1997 Paramount Television

Quelle: TVLine

Don Johnsons berühmteste Rolle wird immer James "Sonny" Crockett aus "Miami Vice" bleiben, doch einen anderen Gesetzeshüter hat er tatsächlich noch ein wenig häufiger verkörpert. Von 1996 bis 2001 spielte er in 122 Folgen über sechs Staffeln die Titelrolle der Polizeiserie "Nash Bridges". Nach rund 20 Jahren wird er demnächst zu ihr zurückkehren, und zwar zusammen mit seinem alten Partner.

"Nash Bridges" wird zunächst als zweistündiger TV-Film wiederbelebt, jedoch mit der Option eines vollwertigen Serien-Revivals, wenn dieser gut ankommt. Pläne für die Rückkehr von "Nash Bridges" wurden bereits seit geraumer Zeit von NBCUniversal geschmiedet, werden aber jetzt konkret, denn die Dreharbeiten sollen bereits im Mai in San Francisco beginnen. Johnson hat bei der "The Ellen DeGeneres Show" verraten, dass neben ihm auch Cheech Marin als Nashs Partner Joe Dominguez und Jeff Perry als Inspector Harvey Leek zurückkehren werden. Bislang sind es die einzigen bestätigten Rückkehrer aus der Originalserie. Mindestens ein halbes Dutzend neuer Charaktere sollen sie im Revival unterstützen. Frisches Blut ist auch notwendig, wenn man bedenkt, dass Johnson inzwischen 71 ist und Marin 74. Ich bin schon gespannt, ob Johnsons Figur inzwischen noch die eine oder andere weitere Scheidung hinter sich haben wird.

Ursprünglich wurde der "Nash Bridges"-TV-Film für den Kabelsender USA Network geplant. Ob es dabei bleiben wird oder ob NBCUniversal den Film für seinen brandneuen Streamer Peacock abziehen wird, ist noch unbekannt.

Revivals alter Serienerfolge stehen in Hollywood schon länger sehr hoch im Kurs, und die Erklärung dafür ist einfach: Anstatt mit einem ganz neuen Stoff ein Risiko einzugehen, greift man mit einer bekannten Marke auf eine bereits bestehende Fangemeinde zurück, und versucht zugleich, ein neues Publikum zu erschließen.

Habt Ihr Interesse an der Rückkehr von "Nash Bridges"?