Loki Serie Marvel

Tom Hiddleston in Thor – Tag der Entscheidung © 2017 Walt Disney Pictures

Quelle: Walt Disney Company

Artikel enthält Spoiler zu Avengers: Infinity War!

Es gab eigentlich nie ernsthafte Zweifel, dass alle Marvel-Helden, die durch Thanos' Fingerschnipsen am Ende von Avengers: Infinity War zu Staub zerfallen sind, auf irgendeine Weise zurückgebracht werden würden. Auch war es schwer zu glauben, dass Zoe Saldanas Gamora dauerhaft tot bleiben würde. Loki (Tom Hiddleston) und Heimdall (Idris Elba) sind die einzigen Protagonisten des Films, bei denen man das dauerhafte Ableben noch abkaufen könnte, da sie bereits zum Auftakt des Films von Thanos ins Jenseits befördert wurden.

Doch Fans des Gottes der Täuschung müssen nicht länger um ihn trauern. Nicht nur ist es äußerst wahrscheinlich, dass es in Avengers 4 ein Wiedersehen mit ihm geben wird, Disney-Chef Bob Iger hat nun während der Telefonkonferenz zu den Gewinnen des Studios im dritten Quartal bestätigt, was seit September schon als Gerücht kursiert: Loki wird bei Disneys Streaming-Dienst eine eigene Serie bekommen. Tom Hiddleston wird wieder seine Paraderolle als Thors hinterlistiger Adoptivbruder verkörpern.

Im September tauchten erstmals Gerüchte über eigene Solo-Serien zu MCU-Charakteren Loki und Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) auf. Später wurde auch von einer Winter Soldier/Falcon-Serie mit Sebastian Stan und Anthony Mackie berichtet. Von offizieller Seite bestätigt ist aktuell jedoch nur die Loki-Serie. Da die Gerüchte über die anderen Serien von sehr vertrauenswürdigen Quellen stammen, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch sie von Disney angekündigt werden.

Diese neue Generation von Marvel-Serien, die Nebenfiguren aus dem Marvel Cinematic Universe endlich mehr Platz einräumen sollen, wird jeweils sechs bis acht Folgen pro Staffel umfassen und Eventcharakter haben. Das Budget für die Serien soll auch deutlich größer ausfallen als bei den üblichen Marvel-Serien.