Last Man Standing Staffel 7 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Die anfängliche Euphorie über die Rückkehr von "Last Man Standing" ist zwar verflogen, doch die Comedyserie mit Tim Allen erzielt weiterhin tolle Quoten für ihren neuen Heimatsender FOX. Die zweite Folge der siebten Staffel erreichte 6,2 Millionen Zuschauer, 24% weniger als zum Staffelstart, aber 5% mehr als vor einem Jahr. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 fiel die Serie um 28% gegenüber der vorigen Woche auf 1,3 Millionen Fans.

ANZEIGE

"The Cool Kids" erreichte im Anschluss 4,9 Millionen Gesamtzuschauer (-29%) sowie 1,1 Millionen in der relevanten Zielgruppe (-27%).

Bei ABC kehrte "Fresh Off the Boat" mit einem Negativrekord zurück. Nur 2,9 Millionen Zuschauer sahen die Staffelpremiere, 37% weniger als zum Auftakt der letzten Season. In der begehrten Zielgruppe 18-49 brach die Sitcom sogar um 57% ein und erreichte lediglich 600,000 Interessierte. Im Anschluss startete die dritte "Speechless"-Staffel ebenfalls mit einem deutlichen Quotentief. Lediglich 2,4 Millionen Zuschauer sahen die neue Folge. Das waren 52% weniger als zum Auftakt von Staffel 2. In der Zielgruppe verbuchte die Serie ein Minus von 64% und sank auf eine halbe Million Zuschauer zwischen 18 und 49. Grund für die Quotenmisere beider Sitcoms dürfte die Verlegung ihrer Ausstrahlungstermine auf Freitag sein.

Bei CBS hielt "MacGyver" das Vorwochenniveau mit 5,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 700,000 in der Zielgruppe 18-49. "Hawaii Five-0" war mit 7,4 Millionen Zuschauern stabil, baute in der Zielgruppe jedoch 11% ab und erreichte 800,000 18- bis 49-Jährige. "Blue Bloods" mit Tom Selleck erging es genau so. Nach Gesamtzuschauern war die Copserie mit 8,6 Millionen stabil (und gewann zudem den Abend), fiel jedoch um 11% in der relevanten Zielgruppe auf 800,000 Interessierte.