Blindspot Staffel 4 Start

Quelle: TVByTheNumbers

"Blindspot" kehrte bei NBC mit der vierten Staffel zurück und es sah zum Auftakt zahlentechnisch nicht toll aus. Die Thrillerserie erreichte mit der ersten neuen Folge knapp unter 3 Millionen Zuschauer insgesamt und eine halbe Million in der werberelevanten Zielgruppe 18-49. Es waren nicht die schlechtesten Werte der Serie, doch sie lagen 29% unter dem Start der dritten Staffel und noch deutlich mehr unter den ersten zwei Staffelstarts. Man sollte sich in Erinnerung rufen, dass "Blindspot" vor drei Jahren erst mit mehr als 10 Millionen Zuschauern angelaufen ist. Es würde mich wundern, wenn es eine fünfte Staffel geben sollte.

ANZEIGE

Bei The CW startete die finale "Crazy Ex-Girlfriend"-Season mit einem neuen Serientief von nur 400,000 Gesamtzuschauern. Das waren 35% weniger als zum Start der letzten Season. In der begehrten Zielgruppe schalteten mickrige 100,000 Zuschauer ein. Im Vorprogramm erzielte "Der Denver-Clan" 640,000 Zuschauer mit dem zweiten Staffelstart und entsprach dem durchschnittlichen Niveau der ersten Staffel. In der Zielgruppe lockte das Serien-Reboot 200,000 18- bis 49-jährige US-Amerikaner vor ihre Fernseher.

"MacGyver" verbesserte sich bei CBS um 8% auf 6,2 Millionen Gesamtzuschauer und damit ein neues Staffelhoch. In der Zielgruppe ging es um 14% hinauf auf 800,000 Zuschauer zwischen 18 und 49. "Hawaii Five-0" war mit 7,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 800,000 in der Zielgruppe stabil. Unverändert war auch die neuste "Blue Bloods"-Episode mit 8,3 Millionen Gesamtzuschauern und 800,000 in der relevanten Zielgruppe.

"Fresh Off the Boat" fiel bei ABC um 6% auf 2,7 Millionen Gesamtzuschauer. In der relevanten Zielgruppe baute die Sitcom 17% ab und erreichte nur noch eine halbe Million 18- bis 49-Jährige. "Speechless" verbuchte einen Rückgang um 7% auf 2,3 Millionen sowie um 20% in der Zielgruppe 18-49 auf 400,000. Die Verschiebung beider Serien auf Freitagabend war ihren Quoten wirklich nicht zuträglich.

"Last Man Standing" gewann den Abend in der begehrten Zielgruppe 18-49 locker mit 1,4 Millionen (+8%). Insgesamt war die Comedyserie mit Tim Allen unverändert und erreichte 6,3 Millionen Zuschauer. "The Cool Kids" war im Anschluss mit 4,8 Millionen stabil, fiel aber in der Zielgruppe um 9% auf eine Million Interessierte zwischen 18 und 49.