LAs Finest Start

© 2019 Sony Pictures Television/Spectrum

Quelle: AXN

Im September gehen Syd und Nancy (nein, nicht der Sex-Pistols-Bassist und seine Freundin) in Deutschland auf Verbrecherjagd. Knapp fünf Monate nach der US-Premiere der Bad-Boys-Ablegerserie "L.A.’s Finest" bringt der Pay-TV-Sender AXN sie ins deutsche Fernsehen. Am 17. Oktober geht es um 20:15 los. Zum Auftakt gibt es gleich drei Folgen am Stück. Insgesamt umfasst die erste Staffel 13 Episoden.

Gabrielle Union kehrt in ihrer Bad-Boys-2-Rolle als Sydney "Syd" Burnett zurück. Die Schwester von Marcus Burnett (Martin Lawrence) ist eine ehemalige DEA-Agentin, die 16 Jahre nach den Ereignissen des letzten Films bei der Polizei von Los Angeles arbeitet. Ihre Partnerin ist Nancy McKenna, gespielt von Jessica Alba in ihrer ersten Serien-Hauptrolle seit "Dark Angel". Nancy war früher bei der Navy, liebt schnelle Autos, Waffen, und muss ihren Job beim LAPD mit der Aufgabe als Stiefmutter balancieren. Nancys Ehemann und den LAPD-Staatsanwalt spielt Ryan McPartlin – für mich immer Captain Awesome aus "Chuck". Ghostbusters-Star Ernie Hudson ist als Syds Vater Joseph Burnett dabei.

Die Genesis von "L.A.’s Finest" geht ins Jahr 2017 zurück. Damals begann NBC mit der Entwicklung des Spin-Offs, entschied sich aber nach der Produktion des Piloten gegen die Serie. Produktionsfirma Sony Pictures Television suchte einen anderen Käufer und wurde beim Kabelanbieter Spectrum fündig, der aus "L.A.’s Finest" seine erste eigenproduzierte Serie machte. Damit waren die Probleme der Serie noch nicht vorüber. Während der Dreharbeiten kam es zu einem schlimmen Unfall, als ein Stuntauto in den Bereich raste, wo die Serienmacher und der Regisseur saßen. Co-Showrunner Brandon Sonnier wurde dabei so schwer verletzt, dass eins seiner Beine teilamputiert werden musste.

In der Kritik wurde die erste "L.A.’s Finest"-Staffel als eine denkbar generische Polizeiserie ohne einen Funken Originalität zerrissen. Spectrum war scheinbar dennoch zufrieden, denn im Juni wurde eine zweite Staffel bestellt. Diese wird voraussichtlich nächstes Jahr anlaufen. Wer AXN empfängt, kann ab Oktober dann feststellen, ob es etwas ist, worauf man sich freuen kann. Ich bin immer noch überrascht, dass die Macher nicht den einfachen Weg wählten und die Serie einfach "Bad Girls" nannten, aber immerhin heißt das Finale der ersten Staffel ganz genau so.

Unten findet Ihr eine Vorschau auf die Serie, die zumindest den Actionlook der Filme zu imitieren versucht: