Josh Hartnett Superman

Links: Josh Hartnett in "Penny Dreadful" (2014) © Showtime
Rechts: Brandon Routh in Superman Returns (2006) © Warner Bros. Pictures

Quelle: Variety

ANEZIGE

Es gab eine Zeit Anfang der 2000er, in der man an Mädchenschwarm Josh Hartnett gar nicht vorbeikam. Wie etwa zehn Jahre später bei Taylor Kitsch (John Carter), haben Studios damals Hartnett in alle möglichen großen Filmen besetzt. Er feierte Kassenerfolge mit Pearl Harbor, Black Hawk Down und der Komödie 40 Tage und 40 Nächte. Mitte der 2000er verschwand er jedoch vom Radar und hat sich statt der großen Blockbuster-Karriere für kleinere Independent-Filme entschieden. Seine größte Rolle in den letzten Jahren spielte er in der Horrorserie "Penny Dreadful".

Als er jedoch noch ein heißes Eisen in Hollywood war, wurde sein Name in Verbindung mit zahlreichen Superheldenrollen gebracht, von Spider-Man über Superman bis Batman, die er allesamt abgelehnt haben soll. In einem neuen Interview mit dem Branchenblatt Variety stellt der inzwischen 41-jähige Schauspieler einige dieser Gerüchte klar: (aus dem Englischen)

Ich habe Spider-Man nicht abgelehnt. Ich weiß nicht, wie dieses Gerücht entstanden ist. Ich habe nur Superman als direktes Rollenangebot abgelehnt. Aber ich war damals an einem Punkt in meiner Karriere, an dem viele Menschen mir solche Filme angeboten haben.

Ich habe mich mit den Regisseuren getroffen und die Leute haben gefragt: "Wärst du interessiert?" Ich habe mit ihnen darüber gesprochen, was sie vorhatten, und habe mich letztlich entschieden, dass ich nicht interessiert war, aber es war eine sehr privilegierte Position für einen jungen Mann. Ich bin ein Querdenker und ich hatte genug Einfluss, um es zu machen, und das ist die Richtung, die ich gewählt habe.

Batman war kein Vorsprechen oder Angebot. Es war ein Gespräch mit dem Regisseur (Christopher Nolan). Ich denke, es gibt viele falsche Informationen da draußen. Wenn man eine Sache über etwas sagt und dann wird sie aufgeblasen. Aber ich möchte diese Geschichte nicht immer und immer wieder erzählen.

Bei der Superman-Rolle handelte es sich sicherlich um Bryan Singers Superman Returns, der schließlich den damaligen Newcomer Brandon Routh als Mann aus Stahl besetzte. Der Film ist in etwa um die gleiche Zeit entstanden wie Nolans Batman Begins.

Hartnett scheint seine Blockbuster-Zeit nicht zu vermissen. Aktuell dreht er neben Jason Statham und Scott Eastwood für Guy Ritchie den Actionthriller Cash Truck. Außerdem hat Hartnett in den letzten drei Jahren drei Drehbücher geschrieben und hofft, dass diese noch verfilmt werden.

Hättet Ihr Euch Hartnett als Superman vorstellen können?