Guillermo del Toro Superheldenfilme

Links: The Dark Knight (2008) © Warner Bros. Pictures
Mitte: Spider-Man (2002) © Sony Pictures
Rechts: Blade (1998) © New Line Cinema

Quelle: Guillermo del Toro Twitter

ANEZIGE

Als Regisseur von Blade 2, Hellboy und Hellboy II hat Guillermo del Toro reichlich Erfahrungen mit Comicverfilmungen gesammelt und war auch zudem einige Jahre mit einem Justice-League-Dark-Film beschäftigt, bevor er das Projekt schließlich verlassen hat. Aktuell gibt es für del Toro leider keine Pläne für del Toro zu Superhelden zurückzukehren. Nach seinem Oscarsieg für Shape of Water – Das Flüstern das Wassers soll er demnächst endlich die Gelegenheit bekommen, sein Traumprojekt, eine Stop-Motion-Adaption des "Pinocchio"-Märchens, für Netflix umzusetzen.

Dennoch bleibt der mexikanische Regievisionär weiterhin ein großer Fan von Superhelden und Filmen über sie. Über Twitter hat er vor wenigen Tagen verraten, welche Superheldenfilme er besonders mag, wobei er seine eigenen Beiträge natürlich außen vor gelassen hat. Von den 14 genannten Filmen gehen acht auf Marvel-Charaktere zurück, fünf auf DC und Unbreakable – Unzerbrechlich von M. Night Shyamalan hat tatsächlich gar keine Comicvorlage, auch wenn del Toro alle Filme irrtümlicherweise als adaptierte Superheldengeschichten bezeichnet. Die komplette Liste findet Ihr unten:

Es ist auf jeden Fall seine sehr gute Liste, fast schon zu überraschungsarm für einen kreativen Regisseur wie del Toro. Fragt man Fans von Comicverfilmungen nach den besten Vertretern der Gattung, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Liste recht ähnlich aussehen würde. Auffällig ist höchstens, dass Nolans Batman Begins, der erste Batman von Tim Burton, Joss Whedons The Avengers und der allgemein sehr hoch geschätzte zweite Captain-America-Film fehlen. Ansonsten ist es eine sehr erwartungsgemäße Aufzählung, der man nur schwer widersprechen kann.