Joker Besucherzahlen

Joaquin Phoenix in Joker © 2019 Warner Bros. Pictures

Quelle: Insidekino

Er gewann den Goldenen Löwen in Venedig und zwei Oscars, spielte weltweit mehr als eine Milliarde US-Dollar ein, inspirierte zahlreiche Karnevalsverkleidungen und noch mehr Internet-Memes. Mit seinem R-Rating, einem hauptsächlich für seine derben Komödien bekannten Regisseur, einer düsteren Grundstimmung und ohne große Actioneinlagen war Joker ursprünglich ein Risiko, das Warner eingegangen war, und es zahlte sich auf ganzer Linie aus.

Mehr als sechs Monate nach ihrem Kinostart hat die Comicverfilmung, die sich zu keinem Zeitpunkt wie eine anfühlt, unter den widrigsten Umständen noch den letzten Meilenstein hierzulande erreicht. Mit knapp 4.156.000 verkauften Tickets ist Joker zur erfolgreichsten DC-Verfilmung überhaupt in Deutschland aufgestiegen und holte sich den Rekord, der 40 Jahre lang Richard Donners Superman gehörte. Jene erste große DC-Comicverfilmung überhaupt lockte 1979 hierzulande etwa 4.153.000 Zuschauer in die Kinos. Im März war der Triumph für Joker bereits sehr nah, als die Kinos jedoch deutschlandweit geschlossen wurden, schien er das Rennen verloren zu haben. Doch mehrere Autokinos in Deutschland nahmen den Film ins Programm auf und so konnte er tatsächlich diesen Monat an Superman vorbeiziehen.

Nach reinem Einspiel war Joker bereits längst vorne, jetzt ist er auch inflationsbereinigt der größere DC-Kinohit in Deutschland. Zum Vergleich: The Dark Knight Rises erreichte in Deutschland knapp 3,25 Mio Besucher. Joker hat hierzulande tatsächlich mehr Tickets verkauft als Suicide Squad, Batman v Superman: Dawn of Justice und Wonder Woman zusammengenommen! Aus dem Hause Marvel gab es wiederum vier Filme, die noch erfolgreicher waren: der erste Spider-Man, Avengers: Endgame und die ersten zwei Men-in-Black-Filme. Alle vier erzielten jeweils mehr als 5 Millionen Zuschauer.

Was Jokers Erfolg noch bemerkenswerter macht, ist seine FSK-Freigabe ab 16 Jahren, die sein potenzielles Publikum natürlich eingeschränkt hat. Es ist der besucherstärkste FSK16-Film in Deutschland seit dem ersten Fifty Shades of Grey 2015. Davor muss man schon bis 2003 und Matrix Reloaded zurückgehen, um einen erfolgreicheren Film mit einer FSK-16-Freigabe zu finden.

Auch Regisseur Todd Phillips konnte mit Joker seinen Karriere-Bestwert aufstellen. Sein bislang größter Hit in Deutschland war Hangover 2 mit knapp 4,09 Millionen Besuchern.

Haltet Ihr den Erfolg des Films für verdient?