Joaquin Phoenix Joker

Links: Joaquin Phoenix in The Master (2012) © Annapurna Pictures
Rechts: Joker © DC Comics

Quelle: The Hollywood Reporter

Vor langer Zeit ist er fast Batman geworden, jetzt spielt er dessen Erzfeind.

Joaquin Phoenix hat kürzlich den Vertrag für die Hauptrolle im Joker-Film unterschrieben und nun hat dieser offiziell grünes Licht von Warner Bros. bekommen.

Manchmal bewahrheiten sich Gerüchte eben doch. Kurz nachdem erstmals über einen Origins-Film über den Joker berichtet wurde, der seine Geschichte als ein düsteres Crime-Drama in den Achtzigern erzählen soll, wurde Phoenix' Name mit der Rolle schnell in Verbindung gebracht. Natürlich sorgte dies für große Begeisterung unter vielen Filmfans, denn der vielfach oscarnominierte Schauspieler besitzt die richtige Intensität und Wandlungsfähigkeit für die Rolle. Jedoch fiel es auch schwer zu glauben, denn der Blockbuster-scheue Darsteller hat in Vergangenheit schon einige Rollen in Comicverfilmungen abgelehnt, darunter die Hauptrolle in Doctor Strange. Darren Aronofsky wollte ihn einst für seinen Batman: Year One-Film, doch daraus ist bekanntlich nichts geworden.

Schaut man sich Phoenix' Filmografie an, ergibt es auch Sinn, dass er sich eher zu einem komplexen, düsteren Charakter wie dem Joker hingezogen fühlt.

Der Joker-Film soll außerhalb der Kontinuität der letzten DC-Comicadaptionen spielen und ganz eigenständig sein. Das Budget wird mit $55 Mio klein gehalten (vergleichbar mit dem ersten Deadpool). Beschrieben wird der Film vom Studio als "die Ergründung eines Mannes, der von der Gesellschaft ausgestoßen wurde, die sowohl eine harte Charakterstudie als auch ein warnendes Beispiel sein soll".

Todd Phillips, am besten bekannt für seine Komödien wie Hangover oder Old School, hat gemeinsam mit Scott Silver (The Fighter) das Drehbuch geschrieben und wird Regie führen. Einen Wermutstropfen gibt es jedoch: entgegen der ursprünglichen Ankündigung wird Martin Scorsese den Film doch nicht produzieren. Schade, denn die Vorstellung, dass Altmeister Scorsese einem Joker-Film seinen Stempel aufdrücken würde, wäre ein Traum.

Die Dreharbeiten zum Joker-Film sollen bereits im September in New York beginnen. Damit könnte der Film zum Kinostart Ende nächsten Jahres (vielleicht gar für die Oscar-Saison!) fertig werden.

Ich habe keine Zweifel, dass Phoenix dem Charakter ganz eigene Facetten verleihen wird, die wir bislang weder bei Jack Nicholson noch bei Heath Ledger oder Jared Leto gesehen haben. Etwas unsicher bin ich mir hinsichtlich des Regisseurs, weil er sich im ernsten Fach noch beweisen muss.

Damit es für die Kinogänger ganz verwirrend wird, arbeitet Warer Bros. angeblich aber auch an einem eigenen Joker-Film mit Jared Leto in der Hauptrolle. Dass dieser jedoch tatsächlich kommt, glaube ich erst, wenn ich es sehe.