John Wick Kapitel 4 Kinostart

Keanu Reeves in John Wick: Kapitel 3 – Parabellum © 2019 Lionsgate

Quelle: Deadline

Aktuell sind Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss zurück in ihren Rollen als Neo und Trinity in Matrix Resurrections in den Kinos zu sehen, dem zweifelsohne polarisierendsten Teil der Matrix-Reihe. Auch andere Darsteller der Original-Trilogie sind in Resurrections zu sehen, wie Lambert Wilson als Merowinger und Jada Pinkett Smith als Niobe. Zwei Gesichter, die viele Matrix-Fans mit dem Franchise sofort in Verbindung bringen, fehlen jedoch – aus unterschiedlichen Gründen. Während Hugo Weaving gefragt wurde, ob er als Agent Smith zurückkehren möchte, jedoch aus terminlichen Gründen ablehnen musste, hatte Regisseurin Lana Wachowski andere Pläne für Morpheus, sodass Laurence Fishburne für die Fortsetzung gar nicht kontaktiert wurde. Das ist zwar einerseits schade, wurde aber andererseits inhaltlich recht interessant gelöst, wie ich finde.

Eine Reunion von Reeves und Fishburne wird es demnächst aber in John Wick: Kapitel 4 geben, denn im kommenden Action-Sequel verbünden sich Reeves als titelgebender Auftragskiller im (nicht-)Ruhestand und Fishburne als Bowery King gegen das mächtige kriminelle Syndikat, die Hohe Kammer. Fishburne ist bereits seit Kapitel 2 Teil der Reihe.

Auf Kapitel 4 werden die Fans nun dich deutlich länger warten müssen als geplant. Lionsgate hat offiziell eine Startverschiebung des Films von Mai 2022 bis März 2023 bekanntgegeben, um knapp zehn Monate. das verwundert angesichts der Tatsache, dass der Film bereits im Kasten sein soll. Doch laut Industrie-Portal Deadline ist dies, trotz gegenteiliger Berichte, gar nicht der Fall. Nachdem die Dreharbeiten des international produzierten Sequels in Berlin, Paris und New York abgeschlossen wurden, musste der Dreh des Films in Japan scheinbar vor Fertigstellung angehalten werden und kann erst zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Dies machte die Einhaltung des bisherigen Starttermins unmöglich. Deshalb wurde von Lionsgate ein stylisches Ankündigungsvideo des neuen Startdatums veröffentlicht:

Am 24.03.2023 wird John Wick: Kapitel 4, das möglicherweise des Zusattztitel Hagakure trägt, in die nordamerikanischen Kinos kommen. Einen deutschen Starttermin hat der Film noch nicht. Durch die Startverschiebung wird der Film auch der direkten Konkurrenz durch Top Gun: Maverick im Mai nächsten Jahres ausweichen.

Lance Reddick und Ian McShane kehren neben Fishburne und Reeves in der Fortsetzung zurück. Actionstars Donnie Yen (Ip Man) und Scott Adkins (The Expendables 2) sowie Highlander-Schurke Clancy Brown, Pennywise-Darsteller Bill Skarsgård und der japanische Schauspieler Hiroyuki Sanada (Wolverine – Weg des Kriegers) sind neu mit von der Partie in Kapitel 4. Regie führte wieder Chad Stahelski.

Ich war bislang von jedem Auftritt des Stehaufmännchens John Wick begeistert und finde, dass sich das Franchise wirklich interessant entwickelt hat und immer wieder mit neuen, beeindruckend choreografierten Actionsequenzen aufwartet. Auf den neusten Film bin ich sehr gespannt, auch wenn die deutlich verlängerte Wartezeit natürlich frustrierend ist.

Ursprünglich sollte Kapitel 5 unmittelbar nach Kapitel 4 gedreht werden, doch der Plan wurde wegen der Corona-Pandemie verworfen. Nichtsdestotrotz ist es sehr wahrscheinlich, dass der vierte Film noch nicht das Ende von John Wicks blutigem Kreuzzug sein wird.

Werdet Ihr Euch John Wick: Kapitel 4 im Kino anschauen?