John Wick Kapitel 3 Start

Keanu Reeves in John Wick: Kapitel 3 © 2019 Lionsgate

Quelle: Boxofficemojo

ANZEIGE

John Wick ist zurück und lässt es an den Kinokassen richtig krachen. Kapitel 3 der überraschend großartigen Reihe mit Keanu Reeves legte in Nordamerika mit fantastischen $22,7 Mio von 3850 Kinos (neuntbreitester Start eines R-rated-Films!) am Starttag los, davon $5,9 Mio aus den Donnerstag-Previews. Das ist deutlich mehr als das komplette Startwochenende von Teil 1 ($14,4 Mio). Das Sequel hat den Starttag seines Vorgängers ($11 Mio) vor zwei Jahren mehr als verdoppelt. Dieser wiederum verdoppelte seinerzeit den Starttag des ersten Films ($5,4 Mio). Es kommt wirklich äußerst selten vor, dass zwei Sequels in Folge die Starttage ihrer jeweiligen Vorgänger verdoppeln können. Das Franchise ist zu einem echten Phänomen geworden und John Wick ist beliebter denn je. Natürlich ist die Reihe auch etwas frontlastiger. John Wick: Kapitel 2 nahm $2,2 Mio in den Previews ein, also 20% von seinem Starttag. Bei Kapitel 3 entfielen 26% des Starttags auf die Previews.

An seinem gesamten Startwochenende erzielte John Wick: Kapitel 2 $30,4 Mio. Sollte sich Kapitel 3 am Samstag und Sonntag vergleichbar halten, erwarten den Film $63 Mio am gesamten Wochenende. Allerdings wird der große Andrang dazu geführt haben, dass die meisten Interessierten ihn bereits am Starttag gesehen haben und er sich daher am restlichen Wochenende etwas schwächer hält. Das bedeutet in dem Fall voraussichtlich $54-57 Mio am Startwochenende. Auch das ist absolut phänomenal für die Fortsetzung zu zwei Filmen, die insgesamt jeweils $43 Mio (Teil 1) und $92 Mio (Teil 2) eingenommen haben. John Wick: Kapitel 3 wird seine beiden Vorgänger innerhalb von weniger als zwei Wochen überholen. In der Presse erhielt der Film die besten Kritiken der Reihe und die Zuschauer am Starttag in den USA sind auch begeistert. Sie vergaben ihm im Schnitt einen "A-"-CinemaScore (äquivalent einer "1-"). Auch der zweite Film erhielt diese Wertung. Mit über $50 Mio wird es das umsatzstärkste Startwochenende eines reinrassigen Actionfilms mit R-Rating sein.

Alle Vorzeichen deuten darauf hin, dass John Wick: Kapitel 3 sich dank sehr positiver Mundpropaganda nach seinem Start ordentlich halten sollte. Dass der Film auch nicht viel direkte Konkurrenz in den kommenden Wochen haben wird, wird ebenfalls helfen. Er könnte locker $140-150 Mio in Nordamerika erreichen und wäre damit der dritterfolgreichste Film in Reeves' Karriere nach Matrix Reloaded ($281,6 Mio) und Matrix ($171,5 Mio).

Gerade heutzutage, mit einem deutlich schwächeren DVD- und Blu-ray-Markt als früher, ist es schwer für Filme, erst im Heimkino eine wirklich große Fangemeinde zu finden. Doch genau das ist John Wick gelungen. Der erste Film war ein für $20 Mio produzierter kleiner Actioner mit einem nicht allzu originellen Plot, von dem im Vorfeld nicht viel erwartet wurde. Er überraschte mit seiner kreativen Welt und einer noch kreativeren Action, doch das $43-Mio-Einspiel in den USA und in Kanada war nicht weltbewegend. Erst im Heimkino entdeckten Actionfans den Film und Kapitel 2 ist mit deutlich größerem Hype angelaufen. Mit Kapitel 3 erreicht das Franchise Blockbuster-Niveau.

John Wick: Kapitel 3 schafft auch das, woran Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu vergangenes Wochenende letztlich schierte. Er wird die Herrschaft von Avengers: Endgame an US-Kinokassen beenden. Zwar verdrängte Pikachu Endgame am Starttag von der Spitze, am Gesamtwochenende lagen die Marvel-Helden dennoch vorne. Diesmal haben sie jedoch gegen den massiv gestarteten John Wick keine Chance. Doch es gibt für Disney keinen Grund zum Klagen. Auf Platz 2 spielte das Mega-Sequel am Freitag weitere $7,4 Mio ein und lag 55% unter der Vorwoche. Das ist der bislang niedrigste Woche-zu-Woche-Rückgang des Films. Nach 22 Tagen steht der Film bei unglaublichen $748,8 Mio in Nordamerika und damit ist er weniger als $12 Mio vom finalen Einspiel von Avatar entfernt. Diesen wird er am Wochenende überholen und Platz 2 der All-Time-Charts in Nordamerika belegen. Ich erwarte etwa $28-29 Mio am Wochenende.

Star Wars – Das Erwachen der Macht ist jedoch als umsatzstärkster Film aller Zeiten weiterhin sicher. An seine $936,7 Mio wird Endgame nicht herankommen. Im direkten Vergleich liegt Endgame aktuell 4% hinter Das Erwachen der Macht im selben Zeitraum und fällt immer weiter zurück. Es sollte ihm jedoch gelingen, als zweitem Film in der Box-Office-Geschichte $800 Mio in Nordamerika zu knacken.

Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu sank um etwa 70% gegenüber seinem Starttag und belegte am Freitag mit $6,3 Mio Platz 3 der Charts. Insgesamt hat der Film in den USA und in Kanada bereits $75,4 Mio eingenommen und ist dort die sechsterfolgreichste Videospielverfilmung aller Zeiten. Am gesamten Wochenende erwarten den Film $23-25 Mio. Der Film wird es dank kommender Konkurrenz von Aladdin nicht leicht haben, doch er hat jetzt schon gut genug abgeschnitten, um als Erfolg verbucht zu werden.

Bailey – Ein Hund kehrt zurück, die Fortsetzung zu Bailey – Ein Freund fürs Leben, startete mit mageren $2,5 Mio am ersten Tag. Der erste Film lief vor zwei Jahren mit $5,3 Mio an. Aus irgendeinem Grund glaubte das Studio, dass Interesse an einem Sequel bestehen würde. Dieses wird am Startwochenende voraussichtlich $8-10 Mio einspielen und mit etwas Glück maximal $30-32 Mio insgesamt, also weniger als die Hälfte des Einspiels von Teil 1.

Platz 5 ging am Freitag an Glam Girls mit Anne Hathaway und Rebel Wilson, der um 55% gegenüber der Vorwoche auf $1,8 Mio nachgab. Letztes Wochenende profitierte die Komödie von Muttertag am Sonntag. Diesen Bonus wird der Film diesmal nicht haben, sodass etwa $6 Mio am Gesamtwochenende wahrscheinlich sind. Aktuell steht der Streifen bei nur $18,9 Mio nach acht Tagen.

Außerhalb der Top 5 startete die Young-Adult-Romanze The Sun Is Also a Star mit enttäuschenden $1 Mio von 2073 Kinos. Der Film wird mit einem Gesamteinspiel von unter $10 Mio die Kinos verlassen.

  • FilmFan

    Schön für John Wick Fans.

    Ich selbst fand Teil 1 öde, bei Teil 2 bin ich gestern Abend eingeschlafen.