John Wick 4: Neuer Autor, Drehbeginn im Sommer und internationales Setting enthüllt

0
John Wick 4 Drehbeginn

Keanu Reeves in John Wick: Kapitel 3 – Parabellum © 2019 Lionsgate

Quelle: Collider

Am 27.05.2022 wird in den USA die blutige Saga von John Wick mit dem vierten Kapitel weitergehen. Eigentlich sollte das neuste Sequel einer der aktuell beliebtesten Actionreihen bereits dieses Jahr starten, doch Corona hatte andere Pläne, also müssen wir uns ein Jahr länger gedulden. Die gute Nachricht ist, dass laut Online-Portal Collider die Dreharbeiten diesen Sommer beginnen werden. Obwohl Stehaufmännchen John im zweiten und dritten Film bereits einige Ausflüge ins Ausland unternommen hat, spielte der Großteil der Streifen bislang in New York. Bei John Wick: Kapitel 4 wird es anders aussehen. New York wird zwar weiterhin einer der Schauplätze sein, ein großer Teil der Dreharbeiten wird jedoch auch in Berlin, Paris und Japan stattfinden, wo der Film auch jeweils spielen wird. Nach dem Ende von Kapitel 3 wissen wir, dass John Wick es auf die Hohe Kammer abgesehen hat, deren Mitglieder, hochrangige Gangsterbosse, vermutlich rund um den Globus verteilt sind.

Chad Stahelski wird als Regisseur des vierten Films zurückkehren, nicht jedoch Franchise-Stammautor Derek Kolstad, der die ersten drei Filme geschrieben bzw. mitgeschrieben hat. Das hat er kürzlich überraschend verraten: (aus dem Englischen)

Ich bin eigentlich nicht an 4 und 5 beteiligt. An einem gewissen Punkt sagt das Studio einem, dass deine Schöpfung den Schulabschluss gemacht hat und man wünscht ihr das Beste für die Zukunft. Ich bin immer noch eng mit Chad (Stahelski), immer noch eng mit David (Leitch), und ich weiß nicht, was passieren wird, aber ich freue mich darauf, es zu sehen.

Wie Kolstad erklärt hat, war es nicht seine Entscheidung, die Reihe zu verlassen, es gebe jedoch kein böses Blut zwischen ihm und dem Studio:

Nein, es war nicht meine Entscheidung. Wenn man an die Verträge bei diesen Dingen denkt, am dritten Film habe ich die Autorennennung mit einer Reihe von Leuten geteilt, sie mussten danach nicht auf mich zurückgreifen, also taten sie es nicht. Also schaut man es sich an und könnte verletzt reagieren – und wäre es vor 20 Jahren passiert, wäre ich verletzt gewesen, aber wenn man sich anschaut, was die Industrie ist, wie die Dinge laufen, glaube ich, dass man allem seinen Segen gibt und auf das Beste hofft. […] Und ja, es ist persönlich, also werde ich nie schlecht über John Wick reden. Ich will, dass das Ding überlebt und gedeiht.

Mehrere Autoren haben laut Collider in den letzten Monaten am Drehbuch zu Kapitel 4 gearbeitet, hauptsächlich jedoch Mike Finch, der u. a. American Assassin, Predators und Hitman: Agent 47 geschrieben hat. Der Blick auf seine Vita stimmt mich nur mäßig zuversichtlich und lässt mich wundern, weshalb man Kolstad nicht weiter an seiner Schöpfung hat arbeiten lassen. Aber uns bleibt ja keine Wahl, als abzuwarten und Tee zu trinken.

Letztes Jahr wurde von Lionsgate neben dem vierten Film gleich auch John Wick 5 angekündigt. Beide Sequels sollten ursprünglich dieses Jahr unmittelbar nacheinander gedreht werden. Wie schon bei Mission: Impossible 7 und 8 haben sich diese Pläne angesichts der weltweit komplizierten Lage geändert und es wird vorerst nur John Wick: Kapitel 4 produziert. Der fünfte Film bleibt nichtsdestotrotz in Planung, was angesichts des großen kommerziellen Erfolgs der Reihe kaum verwunderlich ist.

Keanu Reeves wird natürlich in der Titelrolle des vierten Films zurückkehren, ebenso wie Ian McShane als Winston. Wer in Kapitel 4 noch dabei sein wird, steht bislang nicht fest.

Was erhofft Ihr Euch vom kommenden Film?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein