Insecure Ende

Issa Rae in "Insecure" © 2020 HBO

Quelle: Deadline

Es kann einige Gründe geben, weshalb manche Serien trotz ihres großen Erfolgs in den USA in Deutschland nie wirklich Fuß fassen können und kaum bekannt sind. Bei der HBO-Dramedyserie "Insecure" sind es vor allem zwei. Erstens ist die Thematik der Serie, die die Perspektive von zwei afroamerikanischen Frauen Ende 20 auf die alltäglichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten des Lebens in den USA einnimmt, inhärent in der US-amerikanischen Kultur verwurzelt und hat allein aus diesem Grund schon kaum eine Zielgruppe in Deutschland. Zweitens strahlt Sky Atlantic die Serie bei uns lediglich in der Originalversion mit Untertiteln aus. Da die Sprache einen wichtigen Teil des Seriengefühls ausmacht, ist das zwar absolut nachvollziehbar, verschreckt aber auch sicherlich einige potenzielle Zuschauer, die keine Lust auf Untertitel haben.

Auf der anderen Seite des Teichs ist "Insecure" jedoch seit ihrem Start 2017 ein Zuschauer- und Kritikerliebling, und trifft perfekt den Zeitgeist. Hauptdarstellerin Issa Rae, die die Serie auch miterschaffen hat, wurde für jeweils zwei Emmys und zwei Golden Globes für ihre Performance nominiert. Die Serie selbst erhielt für ihre vierte Staffel letztes Jahr auch eine Nominierung als "Beste Comedyserie".

Der Erfolg der Serie machte Rae, die zuletzt Hauptrollen in den Filmen The Photograph und The Lovebirds spielte, zu einer gefragten Schauspielerin und Produzentin. das ist womöglich auch der Grund, weshalb "Insecure" mit der nächsten Staffel enden wird. Das hat HBO vor wenigen Tagen offiziell verkündet. Staffel 5 wurde bereits letzten Mai kurz nach dem Start der vierten Staffel bestellt. Laut Rae war es immer ihr Plan, die Geschichte von "Insecure" über fünf Staffeln zu erzählen, also wird die Serie zu ihrem natürlichen Ende kommen. Man kann immer froh sein, wenn Serienmacher die Gelegenheit bekommen, ihre genauen Pläne zu verwirklichen.

Raes Co-Star Yvonne Orji, die ebenfalls eine Emmy-Nominierung für ihre Rolle erhalten hat, arbeitet bereits fleißig an ihrem nächsten Projekt. Für Disney+ entwickelt sie eine autobiografisch inspirierte Comedyserie, die von ihrer Kindheit als Tochter nigerianischer Einwanderer in den USA erzählen wird. Oprah Winfrey und David Oyelowo (Selma) produzieren die Serie zusammen mit Orji.

Hat wer von Euch "Insecure" geschaut, und werdet Ihr die Serie vermissen?