Quelle: ABC

Es ist bald Endstation für Annalise Keating und die Keating 5 4. ABC hat angekündigt, dass die kommende sechste Staffel der absurden, aber unterhaltsamen Anwaltsserie "How to Get Away with Murder", in der gefühlt ähnlich viele Charaktere sterben wie bei "Game of Thrones", die letzte sein wird. Ein wenig konnte man diese Entwicklung bereits kommen sehen. Angesichts sinkender Quoten mussten "How to Get Away with Murder"-Fans bereits seit einigen Jahren immer um die Verlängerung der Serie bangen. Viola Davis ist außerdem spätestens seit ihrem Oscarsieg vorletztes Jahr eine sehr gefragte Schauspielerin, die vermutlich keine weiteren fünf Jahre an die Rolle gebunden sein möchte, auch wenn ihr diese einen Emmy einbrachte.

ANZEIGE

Die finale Staffel wird am 26. September bei ABC Premiere feiern und wieder 15 Folgen umfassen. Der Sender hat einen ersten Teaser veröffentlicht, der an die bisherigen Highlights (lies: Morde) der Serie erinnert und einen kurzen Ausblick auf die neuen Folgen gewährt:

Mit dem Ende von "How to Get Away with Murder" nähert sich auch das Vermächtnis der von Netflix inzwischen abgeworbenen Produzentin Shonda Rhimes bei ABC langsam den Ende. Ihre Politserie "Scandal" endete bereits letztes Jahr und "For the People" wurde dieses Jahr nach zwei Seasons abgesetzt. Nach dem Abschluss von HTGAWM bleiben nur noch "Grey’s Anatomy" und "Seattle Firefighters" als Shondaland-Produktionen beim Sender.

RTL Crime strahlt aktuell die fünfte Staffel von "How to Get Away with Murder" als Deutschlandpremiere aus. Diese endet mit einem großen Cliffhanger, der in der sechsten Staffel aufgelöst werden wird. Durch die frühe Ankündigung des Serienendes können sich die Macher rechtzeitig ein gutes Ende überlegen, wobei ich mir bei dieser haarsträubenden Serie wirklich nicht sicher bin, wie es aussehen soll. Wer wird die Serie wohl überleben und wird Annalise am Ende für ihre dubiosen Verwicklungen endlich zur Rechenschaft gezogen werden?