Dwayne Johnson und Jason Statham in Fast & Furious: Hobbs & Shaw © 2019 Universal Pictures

Quelle: Universal Pictures

ANZEIGE

Der Mann, der für den ersten John Wick mitverantwortlich war und seitdem aus Charlize Theron eine Badass-Geheimagentin gemacht und Deadpool in sein zweites Abenteuer geschickt hat, wird diesen Sommer sein Talent als Actionregisseur einem der erfolgreichsten Franchises der Welt leihen. Dafür hat Regisseur David Leitch zwei ultracoole Actionstars zur Verfügung. Am 1. August kommt Fast & Furious: Hobbs & Shaw in unsere Kinos und rückt die Hassliebe der beiden titelgebenden Muskelpakete in den Fokus. Dwayne Johnson und Jason Statham hatten in Fast & Furious 8 so gute Chemie miteinander, dass sie kurzerhand ein eigenes Spin-Off bekamen.

Während der Produktion von Hobbs & Shaw hat Leitch erklärt, dass der Ableger etwas bodenständiger und weniger durchgeknallt sei als die neueren Fast-&-Furious-Filme, die inzwischen in etwa so realitätsnah sind wie die Avengers-Filme. Allerdings lässt sich diese Aussage mit dem soeben veröffentlichen überlangen Trailer zum Film nicht vereinbaren. Hier sind alle Markenzeichen der Fast-&-Furious-Reihe wiederzufinden, die das Franchise in den letzten Jahren so erfolgreich gemacht haben. Dazu gehören auch faszinierende, aber absolut übertriebene Actionsequenzen. Nachdem Dwayne Johnson in Skyscraper bereits mit eigener Muskelkraft eine Brücke stabilisierte, schwingt er hier mit einer Kette einen Hubschrauber und prügelt sich mit seinen Filmbrüdern in traditionell samoanischer Tracht gegen Idris Elbas Schurkenteam. Nicht genug? Dann sage ich nur noch eins: Idris Elba ist Black Superman. Schaut selbst:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Im Prinzip ist es so: Wer mit der aktuellen Ausrichtung von Fast & Furious etwas anfangen kann und die beiden Stars mag, weiß, worauf er sich einlässt und wird beim Film vermutlich einen Riesenspaß haben. Auf die anderen dürfte de Vorschau eher befremdlich wirken. Der Trailer bestätigt übrigens auch die Rückkehr der Oscarpreisträgerin Helen Mirren als Deckard Shaws Mutter. Diese Rolle verkörperte er selbsterklärte Fan der Fast-&-Furious-Filme bereits im achten Teil der Reihe.

Ganz besonders freue ich mich bei Hobbs & Shaw aber auch auf Stathams Filmschwester Vanessa Kirby, die als MI6-Agentin auf der anderen Seite des Gesetzes steht als er. In Mission: Impossible – Fallout hat Kirby bereits als Femme Fatale einen markanten Eindruck hinterlassen, in Hobbs & Shaw wird sie zu einem waschechten Actionstar.

Unten findt Ihr vier Charakterposter zum Film sowie die offizielle Inhaltsangabe des Studios:

Hobbs and Shaw Trailer & Charakterposter 4Hobbs and Shaw Trailer & Charakterposter 2Hobbs and Shaw Trailer & Charakterposter 3Hobbs and Shaw Trailer & Charakterposter 1

Offizieller Inhalt:

"FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW setzt genau hier an. Dwayne Johnson als Secret Service-Agent Luke Hobbs und Jason Statham als geächteter Ex-Elitesoldat Deckard Shaw verpassen seit ihrem ersten Aufeinandertreffen in Fast & Furious 7 keine Gelegenheit, dem anderen das Leben schwer zu machen – und lassen dabei nicht nur Worte, sondern mitunter auch ihre Fäuste sprechen. Als sie von den bedrohlichen Plänen des internationalen Terroristen Brixton (Idris Elba) erfahren, sehen sie sich gezwungen zusammenzuarbeiten. Durch genetische und kybernetische Weiterentwicklung hat sich Anarchist Brixton zum unschlagbaren Gegner perfektioniert, dem es sogar gelingt, Shaws brillante Schwester (Vanessa Kirby), eine abtrünnige MI6-Agentin, zu überwältigen. Allein haben weder Hobbs noch Shaw eine Chance gegen ihn und so bleibt den beiden Widersachern nichts anderes übrig, als sich gemeinsam in den Kampf zu stürzen."