Grimm Spin Off

© 2017 NBC

Quelle: Deadline

NBC konnte nicht lange der Versuchung widerstehen, in die mystische Welt der Wesen und Grimms zurückzukehren. Die Fantasy-Krimiserie, die letztes Jahr nach sechs Staffeln endete, wird demnächst möglicherweise einen Ableger bekommen. Das Industrie-Portal Deadline berichtet, dass NBC mit der Entwicklung eines Spin-Offs über einen weiblichen Grimm begonnen hat. Die Serie wird neue Charaktere, Wesen und Gefahren vorstellen, jedoch sollen auch einige bekannte Gesichter zurückkehren. Noch ist es natürlich zu früh zu sagen, wer aus der Originalserie wieder dabei sein wird. Es ist für die Fans jedoch erfreulich, dass der Ableger direkt auf der bestehenden Mythologie der Serie aufbauen soll. "Iron Fist"-Produzentin Melissa Glenn schreibt den Ableger.

Die Originalserie lief von 2011 bis 2017 sechs Staffeln lang bei NBC. Obwohl sie ein nie ein ganz großer Zuschauermagnet war, war die Serie freitagabends ein sehr stabiler Quotenbringer. Während viele vergleichbare Serien im Laufe der Jahre ihre Zuschauer massenweise verloren, waren die Quoten von "Grimm" weitgehend konstant. Daher ist es kein Wunder, dass der Sender Interesse an einer Erweiterung der "Grimm"-Welt hat.

Die ursprüngliche Serie endete mit einem 20-Jahre-Sprung in die Zukunft, der zeigte, dass Adalinds Kinder Diane und Kelly gemeinsam mit Nick, Adalind und den Drillingen von Monroe und Rosalee der Tätigkeit der Grimms nachgehen. Ein Spin-Off hätte also die Gelegenheit, entweder an dieses Ende anzuknüpfen oder die Lücke zu füllen.

Noch befindet sich das "Grimm"-Spin-Off in einem frühen Stadium der Entwicklung, denn NBC hat noch kein grünes Licht für den Piloten, geschweige denn die Serie, erteilt. Frühestens darf man sie zur TV-Saison 2019/2020 erwarten.