Game of Thrones Staffel 8 Schlachtszene

Kit Harington in "Game of Thrones" © 2016 HBO

Quelle: Mashable

Der Winter ist da und das Ende naht. Weniger als fünf Monate trennen uns von den finalen sechs Folgen der aktuell unumstritten beliebtesten und meistgehypten Serie der Welt. "Game of Thrones" wird nächstes Jahr enden und natürlich haben die Macher vor, sich mit einem Knall zu verabschieden.

Bereits vor einigen Wochen wurde enthüllt, dass die achte Staffel die größte zusammenhängende Schlachtszene enthalten soll, die jemals im Fernsehen oder sogar im Kino zu sehen war. Diese werden die Zuschauer aus der Perspektive mehrere Figuren erleben, die um ihre Leben kämpfen (und vermutlich nicht alle mit Erfolg).

In puncto Schlachtszenen im Fernsehen hat "Game of Thrones" über die Jahre Maßstäbe gesetzt. Spätestens die Folge "Hartheim" in der fünften Staffel hatte in dieser Hinsicht absolut Kinoniveau und "Die Schlacht der Bastarde" setzte ein Jahr später noch einen drauf. Doch diese Szenen sollen im Vergleich zu dem, was uns in Staffel 8 erwartet, verblassen. Bei einer Comic Con in Ungarn hat Vladimír Furdík, der ab der sechsten Staffel Richard Brake als Darsteller des Nachtkönigs ersetzte, verraten, wie umfassend diese Schlacht werden wird und wann wir sie erwarten dürfen: (aus dem Ungarischen)

In der dritten Folge der letzten Staffel gibt es eine Schlacht, die die Macher zu einem historischen Moment der Fernsehgeschichte machen wollten. Fast die gesamte Episode wird von der Schlacht handeln, sie wird etwa eine Stunde dauern.

Welchem "Thrones"-Fan läuft da bitte nicht das Wasser im Munde zusammen?! Zur Verdeutlichung der Maßstäbe der besagten Szene: die Dreharbeiten zur Schlacht der Bastarde in Staffel 6 dauerten 25 Tage. Der Dreh der großen Schlacht in Staffel 8 nahm 55 Tage (!) in Anspruch, also mehr als das Doppelte.

Was jedoch überraschend an Furdíks Aussage ist, ist der Zeitpunkt, zu dem die Schlacht stattfinden soll. Es hat sich bereits als inoffizielle Regel bei "Game of Thrones" etabliert, dass der große dramatische Höhepunkt einer Staffel in der vorletzten Episode stattfindet. Folgen wie "Schwarzwasser", "Die Wächter auf der Mauer", "Der Regen von Castamaer", "Die Schlacht der Bastarde" und "Jenseits der Mauer" folgten diesem Muster. Viele hätten sicherlich die große Konfrontation zwischen der untoten Armee des Nachtkönigs und der vereinten Kräften von Westeros gegen Ende der Staffel erwartet, doch der Konflikt wird offenbar bereits mitten während der Staffel gelöst werden, woraufhin vermutlich das gewohnte Intrigenspiel um den Eisernen Thron ihren (letzten) Lauf nehmen wird. Auf jeden Fall macht diese Entscheidung des frühen Actionhöhepunkts sehr neugierig.