Friedhof der Kuscheltiere Neuverfilmung

"Friedhof der Kuscheltiere" (1989) © Paramount Pictures

Quelle: Variety

Nach dem überwältigenden Erfolg von Es, der auf mehr als $700 Mio Einspiel weltweit zusteuert, ist es unumgänglich, dass Hollywood Stephen Kings Klassiker mit neuem Elan in Angriff nehmen wird. Es-Produzentin Barbara Muschietti hat noch vor dem Kinostart von Es angekündigt, dass ihr Bruder (Es-Regisseur Andy Muschietti) und sie gerne auch Kings Friedhof der Kuscheltiere neu verfilmen würden.

Tatsächlich hat der Erfolg von Es Paramount Feuer unter dem Hintern hinsichtlich des Friedhof-Remakes gemacht, doch Muschietti wird sein Traumprojekt leider nicht bekommen. Kevin Kolsch und Dennis Widmyer, das Duo hinter dem kunstvollen Independent-Horrorfilm Starry Eyes, wurden für die Regie des Remakes verpflichtet. Die beiden wurden vor einigen Zeit auch als potenzielle Regisseure des Horror-Sequels Mama 2 genannt (dessen Original wiederum von Muschietti inszeniert wurde). Ich vermute, dass Paramount einfach nicht warten wollte, bis Muschietti mit dem zweiten Kapitel von Es fertig wird und vom aktuellen Hype um Stephen King profitieren möchte, indem das Remake möglichst zügig auf die Beine gestellt wird.

Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later) war zuvor im Gespräch für die Regie der Neuverfilmung, doch wie schon beim Reboot von The Crow, wurde für ihn wieder nichts daraus. Der letzte Drehbuchentwurf wurde von Jeff Buhler (Midnight Meat Train) and David Kajganich (A Bigger Splash) geschrieben, es ist aber noch ncht klar, ob dieser für das Remake auch verwendet werden wird oder ob ein neuer Autor das Skript überarbeiten wird.

Im Gegensatz zur Es-Miniserie finde ich, dass Friedhof der Kuscheltiere gar nicht so schlecht gealtert ist, doch ich bin natürlich neugierig, wie die neue Vision der unheimlichen Geschichte aussehen wird.