Fleabag Staffel 2

Quelle: Amazon Studios

Wir leben im goldenen Zeitalter von hochwertigen Serien und es gibt einfach zu viele potenziell interessante Serien, als dass man es jemals schafft, sie alle zu sehen. Jeder eingefleischte Serienfan kennt dieses Luxusproblem; die meisten haben ihre "Listen". Jedes Mal, wenn ich eine Serie aus meiner Liste abarbeite, kommen in der Zwischenzeit 3-4 neue dazu.

ANEZIGE

Eine solche Serie, die bei ihrem Erscheinen mein Interesse geweckt hat, zu der ich aber zeitlich nicht gekommen bin, ist "Fleabag". Die britische Dramedyserie, die als Co-Produktion von BBC Three und Amazon entstanden ist, wurde 2016 veröffentlicht und handelt von der titelgebenden jungen Londonerin, die ein wenig ziellos durch das Leben und ihre Affären zieht, den Tod ihrer besten Freundin verarbeiten muss und ihr Leben direkt in die Kamera kommentiert. Phoebe Waller-Bridge spielt nicht nur die Hauptrolle in der Serie, sondern sie lieferte auch die Grundlage mit ihrem gleichnamigen preisgekrönten One-Woman-Theaterstück. Außerdem schrieb sie auch das Drehbuch zu jeder der sechs Folgen der ersten Season. Die Kritiker waren von "Fleabag" und insbesondere von Waller-Bridges Performance und bissigen Dialogen begeistert und schwärmten von einer sehr modernen, zum Teil erfrischend unangepassten Frauenfigur.

Bereits im März sprach die Serienschöpferin von ihren Plänen für eine zweite Staffel, doch erst jetzt wurde diese von Amazon bestätigt. Allerdings müssen sich die Fans auf eine lange Wartezeit einstellen, denn aktuell steht die Schauspielerin noch für den Han-Solo-Film vor der Kamera und fungiert zudem als Showrunnerin der neuen BBC-Serie "Killing Eve". Erst 2019 wird deshalb die zweite "Fleabag"-Staffel erscheinen. Immerhin wird dadurch wahrscheinlicher, dass ich bis dahin die erste Staffel nachgeholt haben werde.

Unten findet Ihr den Trailer zur Serie, die hierzulande über Amazon Prime abrufbar ist: