FBI Spin Off

Zeeko Zaki und Missy Peregrym © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Quelle: Deadline

ANEZIGE

Dick Wolf hat als Urvater des "Law & Order"-Serienuniversums, aus dem indirekt auch "Chicago Fire" und deren Ableger hervorgegangen sind, NBC eins der erfolgreichsten Serien-Franchises der Fernsehgeschichte beschert, das bis heute mehr als 70 Serienstaffeln zählt und mit "Law & Order" und dessen Spin-Off "Special Victims Unit" die zwei am längsten ausgestrahlten Primetime-Realserien im US-Fernsehen vorweisen kann.

Kürzlich lieh Wolf sei Gespür für die Vorlieben der Zuschauer einem anderen großen Network. Für CBS hat er das Procedural "FBI: Special Crime Unit" mit Missy Peregrym ("Rookie Blue") als Agentin der New Yorker FBI-Niederlassung erschaffen und natürlich wurde auch diese Serie auf Anhieb zu einem Quotenhit, der perfekt zu CBS' Programm aus "Navy CIS" und deren Ablegern passte. Wie man sich denken konnte, hat sich Wolf auch "FBI" als ein größeren Universum vorgestellt und während die zweite Staffel aktuell in den USA läuft, feierte kürzlich schon das erste Spin-Off mit dem Titel "FBI: Most Wanted" (Vorschau) mit Julian McMahon ("Nip/Tuck") in der Hauptrolle Premiere. "Law & Order"-Star Alana de la Garza ist als Isobel Castille das Bindeglied der beiden Serien.

Das Spin-Off konnte zwar nicht ganz das Quotenniveau der Mutterserie erreichen (was Ablegern jedoch selten gelingt), jedoch war der Start erfolgreich genug, dass bereits Gespräche über ein weiteres Spin-Off laufen. Dieses soll jedoch nicht bereits nächstes Jahr starten, sondern erst während der nächsten TV-Saison 2020/2021 konkret diskutiert werden. Vorerst gilt der Fokus des Senders und der Serienmacher "FBI: Most Wanted". Wolf selbst erklärte jedoch kürzlich, dass die Welt des FBI eine bodenlose Schatzgrube für interessante Geschichten sei. Das sagt, denke ich, genug aus.

In Deutschland feierte die erste "FBI"-Staffel bei Sat. 1 Emotions Premiere und wurde nur kurze Zeit später von Sat. 1 im Free-TV ausgestrahlt, erzielte dort jedoch eher durchwachsene Quoten im Vergleich zu Dauerbrennern wie "Navy CIS" und "Criminal Minds". Vielleicht braucht die Serie auch etwas mehr Zeit, bis sie in Deutschland "ankommt".