Evil Dead 2

Jane Levy in Evil Dead (2013) © Sony Pictures

Quelle: Bloody Disgusting

Reboots von Horrorklassikern haben häufig einen schweren Stand unter Genrefans. Doch es gibt auch gelegentlich Ausnahmen und eine davon, die insgesamt überwiegend gut angekommen ist, war Fede Álvarez' Evil Dead, der vor sieben Jahren in die Kinos kam und von Sony ganz mutig als "der schockierendste Film, den du jemals sehen wirst" beworben wurde. Natürlich war er das nicht, doch seine extremen Gewaltexzesse gingen zugegebenermaßen wirklich unter die Haut, auch wenn sie auf die Kosten der Atmosphäre und der Spannung von Sam Raimis Originalfilm gingen. Das Marketing ging jedenfalls auf und Evil Dead spielte weltweit fast $100 Mio ein.

Noch bevor der Film in die Kinos kam, gab es bereits Gespräche über ein Sequel bzw. sogar über mehrere Sequels. Genau genommen war Evil Dead kein komplettes Reboot, sondern ein loses Sequel mit einigen Anspielungen auf den Originalfilm. Es gab Pläne, eine direkte Fortsetzung zu Evil Dead zu drehen, gefolgt von einer direkten Fortsetzung zu Armee der Finsternis von Sam Raimi, und dann einen weiteren Film, der Jane Levy als Mia und Bruce Campbell als Ash zusammengebracht hätte. Als Fede Álvarez 2018 seine Follower auf Twitter gefragt hat, ob sie lieber einen Nachfolger zu Evil Dead oder seinem zweiten Film, Don’t Breathe, sehen würden, setzte sich Evil Dead 2 eindeutig durch.

Nichtsdestotrotz wurde die Fortsetzung nie verwirklicht. Stattdessen entschied sich Sam Raimi dafür, Ash in einer Fernsehserie zurückzubringen. "Ash vs. Evil Dead" lief drei Staffeln lang und ging auf die Ereignisse des Quasi-Reboots von 2013 nie ein.

In einem Podcast-Interview enthüllte Álvarez jetzt, dass "Ash vs. Evil Dead" im Prinzip das Aus für seine Evil-Dead-Sequelpläne bedeutete, bei denen er ein Team aus Mia und Ash im Sinn hatte: (aus dem Englischen)

Wir haben sofort begonnen, das Sequel zu schreiben, darüber nachzudenken, wie das Sequel sein könnte. Wir waren uns alle einig, dass der Film kommen würde. Rodo (Sayagues) und ich haben darüber nachgedacht. Wir hatten die gesamte Geschichte im Kopf, und dann, es war seltsam… Der Plan war, dass sich Ash und Mia verbünden würden. Das war immer der Plan, aber ich denke, Sam (Raimi) hatte andere Ziele. Sam wollte, dass Bruce für die Fernsehserie zurückkehrt, die einige Jahre später kam. Es war kompliziert, den Film damals zu machen und die Mythologie, die wir dafür im Sinn hatten, und es wäre kompliziert für die Serie gewesen, weil Sam seine eigenen Vorstellungen davon hatte, was mit Ash passieren würde, und er wollte diese Geschichte erzählen. Deswegen ist die Fortsetzung nie zustandegekommen.

Er fügte hinzu, dass es sogar eine Idee gab, zu enthüllen, dass Ash und Mia verwandt sind:

Wir haben mit dem Gedanken gespielt. Und sie könnten immer noch verwandt sein. Wenn sie es ist, weiß sie es nicht. Wir haben uns eine sehr komplexe Vergangenheit für Mia ausgedacht. Und David. Sie waren Geschwister, aber sie hatten unterschiedliche Väter. Also ja, sie könnten verwandt gewesen sein.

Im Heimkino wurde eine Langfassung des Films veröffentlicht. Diese hatte ein alternatives Ende, in dem die schwerverletzte Mia von einem Truckfahrer mitgenommen und ins Krankenhaus gefahren wird. Álvarez wollte ursprünglich, dass Ash der Truckfahrer ist, doch Bruce Campbell war dagegen:

Die Wahrheit ist, ich wollte, dass Bruce Campbell der Kerl ist. Ich wollte, dass Ash der Fahrer ist, der sie mitnimmt.

Ich habe es so gedreht, dass er sehr einfach für mich gewesen wäre, Bruce für ein Cameo am Ende reinzubringen. Aber dann meinte Bruce – und er hatte vollkommen Recht – "Ich denke, es wäre als sei ich einfach der Milchmann und tauche einfach auf…. und ich denke, das ist nichts Besonderes." Er hatte Recht, es wäre schwierig gewesen, einen echten Grund dafür zu finden, dass Ash auftaucht, und ein zu großer Zufall, dass ausgerechnet Ash vorbeifahren und die sterbende Mia finden würde. Also hat er sich entschieden, es nicht zu tun.

Stattdessen beschränkt sich Campbells Cameo lediglich auf wenige Sekunden nach dem Abspann, in denen er sein Markenzeichen "Groovy!" zum Besten geben darf.

Leider sind Álvarez' Pläne für die Fortsetzung nicht mehr umsetzbar, da Bruce Campbell nach dem Ende von "Ash vs. Evil Dead" erklärt hat, er sei endgültig fertig mit Ash.

Ich hätte wirklich gerne Evil Dead 2 von Álvarez gesehen, meinetwegen auch ohne Bruce Campbell, wenn es nicht anders ginge. Jedoch nicht auf Kosten von "Ash vs. Evil Dead", denn für die drei Staffeln der Serie bin ich Raimi und allen Beteiligten sehr dankbar.

Hättet Ihr gerne Evil Dead 2 mit Jane Levy gesehen?