Dungeons and Dragons Start

© HASBRO

Quelle: Variety

Dungeons & Dragons, das erste, bekannteste und erfolgreichste Pen-&-Paper-Rollenspiel der Welt, wurde bereits vor 20 Jahren fürs Kino verfilmt und das Ergebnis war… dürftig. Der Film zog zwei direkt fürs Fernsehen bzw. für den Heimkinomarkt produzierte Billig-Sequels nach sich, doch die Idee einer neuen Big-Budget-Adaption des Spiels macht bereits seit fünf Jahren in Hollywood die Runde. Erst entwickelte Warner das Reboot, nachdem sich das Studio im Gerichtsstreit um die Rechte gegen Universal durchgesetzt hatte. Rob Letterman (Gänsehaut) war im Gespräch als Regisseur und Ansel Elgort (Baby Driver) als Hauptdarsteller.

Nach zwei Jahren ohne nennenswerte Fortschritte wanderte der Film zu Paramount, dem Studio, das mit G.I. Joe und Transformers bereits Erfahrungen in Zusammenarbeit mit dem Spielzeughersteller HASBRO hat. Gemeinsam mit HASBRO plant Paramount auch, Dungeons & Dragons zum neuen Filmleben zu erwecken. Dank "Stranger Things" erreichte das Spiel in den letzten Jahren einen unerwarteten neuen Höhepunkt an Beliebtheit, was dem Studio bei den Filmplänen natürlich direkt in die Hände spielt. Chris McKay (The LEGO Batman Movie) war zunächst als Regisseur gesetzt und David Leslie Johnson-McGoldrick (Aquaman) als Drehbuchautor. Letztes Jahr gab es jedoch wieder einen Wechsel hinter den Kulissen und das Filmemacher-Duo Jonathan Goldstein und John Francis Daley wurde als neue Regisseure und Co-Autoren verpflichtet. Die beiden inszenierten zuvor Vacation und schrieben das Drehbuch zu Spider-Man: Homecoming.

Eigentlich machte das Reboot gute Fortschritte und im Januar stellten Daley und Goldstein den neusten Drehbuchentwurf fertig. Doch wie fast alle Filmproduktionen der nächsten Jahre, zieht auch an Dungeons & Dragons die Corona-Krise nicht unbemerkt vorüber. Paramount hat den nordamerikanischen Starttermin des Films jetzt um sechs Monate nach hinten verschoben, vom 19.11.2021 auf den 27.05.2022. Damit darf der Film am traditionell umsatzstarken Memorial-Day-Feiertagswochenende in den USA starten, was dafür spricht, dass Paramount große Stücke auf den neuen Film hält. Die erste Verfilmung floppte an den Kinokassen, aber vielleicht gibt es mehr Erfolg, wenn die Qualität diesmal stimmt. Der neue deutsche Kinostart ist noch nicht bekannt.

Habt Ihr Interesse an einem Dungeons-&-Dragons-Film?