Der Herr der Ringe Serie Peter Jackson

Peter Jackson und Ian McKellen am Set von Der Hobbit © Warner Bros. Pictures

Quelle: Comicbook

ANZEIGE

Es war der bislang größte Coup des Amazon-Streamingsdiensts Prime: der Erwerb der Rechte an J.R.R. Tolkiens Welt von Mittelerde, die bereits in Form der Der-Herr-der-Ringe– und Der-Hobbit-Trilogien ihren Weg in die Kinos gefunden hat. Amazon-Chef Jeff Bezos setzte sich zuvor das erklärte Ziel, ein eigenes "Game of Thrones" zu finden und eine Serie aus der Welt von "Der Herr der Ringe" könnte genau die Erfüllung seines Wunsches werden.

Doch auch wenn die Serie nicht einfach die Filme rebooten wird und zeitlich nach Der Hobbit und vor Der Herr der Ringe spielen wird, werden Vergleiche unvermeidlich sein. Mit seinen sechs enorm erfolgreichen Filmen, insbesondere mit der mit 17 Oscars ausgezeichneten Herr-der-Ringe-Trilogie, prägte Regisseur Peter Jackson ganz stark die Vorstellung der Kinogänger darüber, wie die Welt von Mittelerde und ihre Bewohner aussehen. Es wird sicherlich nicht leicht sein, sich von dieser Vision zu lösen, auch wenn die Serie selbstverständlich Riesenpotenzial hat. Dennoch haben viele Fans gehofft, dass Peter Jackson sich in irgendeiner Weise an der neuen Serie beteiligen würde. Jackson hat jetzt jedoch klargestellt, dass er das Projekt lediglich als Fan aus der Ferne verfolgen wird: (aus dem Englischen)

Ich war derjenige, der nicht die Gelegenheit hatte, Der Herr der Ringe wie alle anderen zu sehen, weil ich die Filme drehen musste, also freue ich mich darauf, eine andere Vision von Tolkiens Welt zu sehen.

Da haben wir es also. Peter Jackson scheint mit Mittelerde endgültig fertig zu sein. Die Serie wird von den relativen Newcomern JD Payne und Patrick McKay entwickelt, die auch das Drehbuch zum nächsten Star-Trek-Film geschrieben und als Teil des Autorenteams an Godzilla vs. Kong gearbeitet haben.