Deadpool 2 Banner

© 2018 20th Century Fox

Quelle: Ryan Reynolds Twitter

Das Kinojahr 2017 ist vorüber und während einige Filmfans noch ihre Bilanz ziehen, ihre Bestenlisten erstellen und die Academy uns erst im März verraten wird, welche Filme und schauspielerischen Leistungen sie für oscarwürdig hält, blicken wir auch nach vorne und freuen uns auf ein hoffentlich aufregendes Filmjahr 2018.

Bereits bei diversen, Ende des Jahres stattgefundenen Umfragen, landete Avengers: Infinity War an der Spitze der Liste von meisterwarteten Filmen von 2018. Das ist vermutlich keine Überraschung, denn dies ist ein Film, auf den Marvels Kinouniversum seit zehn Jahren hingearbeitet hat.

Doch auch eine weitere Comicverfilmung mit Josh Brolin, der in Infinity War den Oberbösewicht Thanos verkörpert, wird dieses Jahr von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Diese kommt (noch) nicht aus dem Hause Disney, sondern aus dem X-Men-Universum von Fox. Die Rede ist von Deadpool 2, dem Sequel zum gigantischen Überraschungshit von 2016, der bei nur $58 Mio Budget fast $800 Mio weltweit eingenommen hat. Der erste Deadpool begeisterte sowohl Comicfans als auch Kinogänger, die ansonsten wenig mit Comicadaptionen anfangen können. Frech, clever, böse und unverschämt: als Wade Wilson alias Deadpool fand Ryan Reynolds die Rolle seines Lebens und seinen Weg in die Herzen von Millionen von Zuschauern.

Dieses Jahr geht’s weiter und die Marketingkampagne zu Deadpool 2 ist nicht weniger clever und gewieft als die geniale Vermarktung des ersten Films, die enorm zu dessen Erfolg beigetragen hat. Nach den Persiflagen von Norman Rockwell (mit dem ersten Filmposter) und Bob Ross (der erste Teaser-Trailer), machte sich das Marketing-Team hinter Deadpool 2 eins der berühmtesten Kunstwerke der Welt zu eigen. Das neue Banner zum Film zeigt Deadpool und seinen gelegentlichen Widersacher (und manchmal auch Partner) Cable, gespielt von Brolin, in einer Version von Leonardo Da Vincis "Die Erschaffung Adams":

Deadpool 2 Banner 1

Es ist durchaus möglich, dass "The Second Coming" der tatsächliche Zusatztitel des Sequels sein wird. Zumindest würde das zum Merc with a Mouth gut passen.

Neben den Teil-1-Rückkehrern Ryan Reynolds, T. J. Miller (Weasel), Brianna Hildebrand (Negasonic Teenage Warhead), Leslie Uggams (Blind Al), Stefan Kapicic (Colossus), Morena Baccarin (Vanessa) und Karan Soni (Dopinder), sind Brolin als Cable, Zazie Beetz als Domino und Jack Kesy als neuer Antagonist an Bord des Films. Regie führt diesmal David Leitch, der mit Atomic Blonde und als Co-Regisseur des ersten John Wick definitiv einen Stein im Brett bei mir hat.

Seltsamerweise hat Deadpool 2 immer noch keinen deutschen Starttermin. Vielleicht versucht sich Fox noch zu entscheiden, ob der Film knapp vor der Fußball-Weltmeisterschaft starten soll oder erst nach dieser und damit mit einer Verzögerung nach dem US-Kinostart. In die nordamerikanischen Kinos kommt der Streifen am 1. Juni.

Unten könnt Ihr Euch noch die durchgeknallte offizielle "Inhaltsangabe" zu Deadpool 2 durchlesen:

Nach einer fast tödlicher Rinderattacke, versucht ein entstellter Cafeteria-Koch (Wade Wilson), seinen Traum zu erfüllen und zu Mayberrys heißestem Barkeeper werden, während er zudem noch mit dem Verlust seines Geschmackssinns zurechtkommen muss. Auf der Suche nach der Würze in seinem Leben sowie dem Fluxkompensator, muss Wade gegen Ninjas, Yakuza und einen Rudel sexuell aggressiver Hunde kämpfen. Er bereist die Welt und entdeckt wie Wichtigkeit von Familie, Freundschaft und Geschmack. Dabei findet er neuen Abenteuersinn und verdient den Kaffeetassen-Titel als Weltbester Liebhaber.