Quelle: JoBlo

Als wir Euch letzten Monat den Teaser-Trailer zu Corona Zombies gezeigt haben, dem neusten Erguss der Trashfabrik Full Moon (Puppet Master), der die traurige Absurdität der aktuellen Weltlage auf die Schippe nimmt, stellten sich einige nach der berechtigten "WTF?!"-Reaktion eine Frage: Wie konnte ein ganzer Spielfilm in so kurzer Zeit abgedreht und für die Veröffentlichung bereitgestellt werden, wenn doch die gesamte Industrie brach liegt und Social Distancing propagiert wird?

Der längere neue Trailer zum Film beantwortet diese Frage ausreichend. Schaut mal, ob es Euch auffällt:

Einige Szenen im Trailer dürften insbesondere eingefleischten Fans des Italo-Zombie-Horrors sehr vertraut vorkommen, und das kommt nicht von ungefähr. Anstatt einen kompletten Film von Grund auf zu drehen, haben sich die findigen Leute von Full Moon ausgiebig beim 40 Jahre alten Die Hölle der lebenden Toten von Bruno Mattei bedient und Szenen daraus kurzerhand neu synchronisiert. Deshalb haben die Zombieszenen im Trailer auch diesen klassischen, fulciesken Look. Die Wahl des Films war sicher auch kein Zufall, denn Matteis Film heißt im Original Virus und handelt von dem Ausbruch des Zombievirus in Entwicklungsländern, bevor es sich schlussendlich weltweit ausbreitet.

Als Lückenfüller gibt es noch Ausschnitte aus realer TV-Berichterstattung. Es ist erstaunlich, wie perfekt die Realität des vor sich hin schwafelnden Trump oder der verblödeten Spring-Break-Urlauber zur Absurdität von Full Moon passt.

Es wurden natürlich auch noch einige Originalszenen gedreht, denn schließlich müssen ja die Klopapier-Witze noch untergebracht werden. Der Großteil des Films dürfte jedoch aus teilweise neu vertontem Archivmaterial bestehen. Man muss es Full Moon lassen, so schnell auf die Idee gekommen zu sein, wie man aus der Situation möglichst schnell Profit schlagen kann.

Ab heute können Abonnenten des Online-Kanals von Full Moon Corona Zombies dort bzw. über die dazugehörige App sehen. Ab dem 20. April soll er auch schon bei Amazon Prime bereitstehen, jedoch vorerst nur in den USA.