Cliffhanger Reboot

© 1993 Sony Pictures

Quelle: Comingsoon

Ganz selten kommt es mal vor, dass ich beim Schreiben einer News-Meldung gewisse perverse Vorfreude auf die empörten Kommentare empfinde, die diese auslösen wird. Schon lange traf das auf keinen so sehr zu, wie auf diesen. Also legen wir los.

Cliffhanger, Renny Harlins schwindelerregender Actionfilm mit Sylvester Stallone aus dem Jahr 1993, wird rebootet. Das alleine würde ja für erhitzte Gemüter unter den Fans des Originals ausreichen. Doch das Reboot kommt mit einem gewissen, inzwischen vertrauten Twist – die Hauptfigur wird weiblich sein. Also wie bei Ghostbusters von 2016. Produktionsfirma Rocket Science erwarb die Remake-Rechte und wird den neuen Film gemeinsam mit Neal H. Moritz' (Fast-&-Furious-Reihe) Firma Original Films (Achtung: unfreiwillige Ironie!) produzieren.

Nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera setzt das Reboot auf weibliches Talrent. Ana Lily Amirpour, am besten bekannt für den Arthouse-Vampirfilm A Girl Walk Home Alone at Night, wird beim neuen Cliffhanger Regie führen. Das Drehbuch stammt von Sascha Penn, der an den Serien "Power" und "Survivor’s Remorse" als Autor und Produzent gearbeitet hat. Die Hauptdarstellerin einer Badass-Bergsteigerin für aktuell gesucht, allerdings enthüllt der Bericht auch, dass Gespräche mit Aquaman-Star Jason Momoa über einen Gastauftritt geführt werden. Momoa arbeitete mit Amirpour bei dem Endzeitstreifen The Bad Batch zusammen. Vielleicht ist es ja Momoas Charakter, der zu Beginn des Films abstürzt und dessen Tod das Gewissen der Heldin belastet. Letzteres ist natürlich nur Spekulation meinerseits.

Ana Lily Amirpour erklärte, was sie an dem Film gereizt hat: (aus dem Englischen)

Ich bin sehr aufgeregt, mit Original Film und Rocket Science zusammenzuarbeiten, die meine Leidenschaft für den charakterzentrierten, adrenalinreichen Survival-Film teilen; eins meiner Lieblingsgenres. Wir setzen uns zum Ziel, eine spannende Achterbahnfahrt auf dem Berg zu erschaffen, die in die grundlegenden Wesenszüge eines Actionfilms eintaucht, wenn man sieht, wozu eine Person fähig ist, um in extremsten Situationen zu überleben, wenn sie an ihre Grenzen getrieben wird. Hinzu kommen Spionage und eine ultracoole Bergsteigerin als Hauptfigur, und es wird eine wirklich epische Neuinterpretation dessen sein, was Original-Cliffhanger so unterhaltsam und spannend gemacht hat.

Dem Statement ist zu entnehmen, dass die Protagonistin des neuen Films nicht gegen Geldräuber in den Bergen kämpfen wird, sondern dass Spionage eine Rolle in dem Film spielt.

Cliffhanger war lange Zeit Sylvester Stallones kommerziell erfolgreichster Film abseits seiner Rocky– und Rambo-Franchises, und gilt für viele seiner Fans bis heute als einer seiner besten Streifen. Trotz seines Erfolgs wurde Cliffhanger jedoch nie fortgesetzt. Reboot-Produzent Neal H. Moritz sieht in dem neuen Film hingegen Franchise-Potenzial:

Ich wollte bereits seit geraumer Zeit diesen adrenalinreichen Survival-Thriller mit einer weiblichen Protagonistin – sowohl vor als auch hinter der Kamera – neu verfilmen. Die einzelnen Elemente kamen mit Ana Lily und Rocket Science zusammen, und wir freuen uns darauf, auch die restlichen Puzzlestücke zusammenzubringen. Ich wollte schon immer Filme machen, die ich selbst gerne schaue – groß im Kern, mit Charakteren, die das Publikum ansprechen und gleichzeitig sie dazu animieren, das Haus zu verlassen und ins Kino zu gehen. Cliffhanger ist ganz genau das, hoffentlich der erste Film eines brandneuen Franchises.

Shitstorm beginnt in 3..2..1…

  • Geri

    Was ist das nächste ? Ein Rambo Remake mit Ellen Degeneres ?? Wer zum Teufel will das sehen ???